Evangelischen Kirche von Westfalen: Synode ab 20. November

Bielefeld (dpa/lnw) - Die Synode der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) tagt vom 20. bis 23. November in Bielefeld. Thema ist unter anderem die Verfolgung von Christen im Orient, teilte das Landeskirchenamt am Freitag mit. Bei der Tagung des obersten Entscheidungsorgans der Evangelischen Kirche von Westfalen wird auch ein neuer theologischer Vizepräsident gewählt. Zur Wahl stehen der Leiter des Instituts für Aus-, Fort- und Weiterbildung der EKvW in Schwerte-Villigst, Peter Böhlemann, sowie der Dortmunder Superintendent Ulf Schlüter. Der jetzige Vizepräsident Albert Henz wird im Sommer 2018 in den Ruhestand gehen.

Die Synode setzt sich aus der Kirchenleitung und aus Vertretern der Kirchengemeinden und -kreise sowie der evangelisch-theologischen Fakultäten zusammen und beschließt zum Beispiel den Haushalt.

SOCIAL BOOKMARKS