Türkisches Passagierflugzeug nach Drohanruf geräumt

Köln (dpa/lnw) - Nach einem Drohanruf hat die Polizei am Donnerstag ein Passagierflugzeug am Flughafen Köln/Bonn unmittelbar vor dem Start geräumt. Die Maschine der türkischen Fluggesellschaft Turkish Airlines sei am Vormittag bereits auf dem Rollfeld gewesen und dann in die Sicherungsposition zurückgerufen worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Die 111 Passagiere seien mit Bussen zu einem Warteraum gebracht worden. Die Polizei durchsuchte das Flugzeug mit Sprengstoffspürhunden. Am frühen Nachmittag gab die Polizei Entwarnung.

Das Flugzeug sollte nach Angaben eines Flughafen-Sprechers nach mehrstündiger Verspätung im Laufe des Nachmittags zu seinem Zielort Istanbul starten.

SOCIAL BOOKMARKS