Fast 500 Schüler lassen sich typisieren
Bild: Walkusch
Um Menschen zu helfen, die an Blutkrebs leiden, führte die DKMS am Ems-Berufskolleg eine Typisierungsaktion durch. Das Bild zeigt (v. l.) Schülerin Janine Kinkel, Bloggerin Sarah Liz, Lehrerin Stephanie Drees, stellvertetende Schulleiterin Stefanie Ebbesmeier, Lehrerin Astrid Uschmann, Svenja Ebbing (DKMS), Schülerin Marleen Schumacher und Patrick Handing (Kreissparkasse).
Bild: Walkusch

„Die Schwester einer Kollegin leidet an Blutkrebs“, sagte Lehrerin Stephanie Drees, die die Typisierung mit initiiert hatte. „Wir haben uns mit den Schülern mehrere Wochen darauf vorbereitet“, sagte sie.

Eigentlich kostet die Registrierung bei der DKMS 35 Euro. Damit aber auch Schüler mitmachen können, hat die gemeinnützige Organisation einen Fonds eingerichtet. „Der soll, wenn möglich, im Anschluss auch wieder mit Geld gefüllt werden“, erklärte die Lehrerin. Deswegen haben die Schüler und das Kollegium eine Spendendose aufgestellt, Kuchen verkauft und eine Tombola organisiert. Unterstützt wurden sie finanziell unter anderem von der Kreissparkasse Wiedenbrück. Dabei kamen 2600 Euro zusammen, die am Mittwoch an die Vertreter der DKMS übergeben wurden.

Aber nicht nur über den Spendenscheck durfte sich die Organisation freuen. Fast 500 Schüler hatten an der Aktion teilgenommen. Da zur Registrierung lediglich Speichel und kein Blut entnommen werden muss, durften sich die angehenden Medizinischen Fachangestellten der Mittelstufe für die Probennahme anbieten.

„Jeder hat die Chance, ein Menschenleben zu retten. Aber nicht jeder weiß das“, sagte Sarah Liz. Die Bloggerin ist bei Youtube, Instagram und Twitter aktiv, und hat sich vor anderthalb Jahren typisieren lassen und dazu ein Video gedreht. Während der Aktion am Mittwoch nahm sie Filme auf und machte Fotos, um auch ihre sogenannte Community auf das Thema aufmerksam zu machen. „Das ist heute so etwas wie ein Pilotprojekt“, erklärte sie.

Demnächst will sie mit der DKMS einen Wettbewerb starten. Am Montag, 9. Oktober, will sie ein Video bei Youtube hochladen, in dem sie Schüler auffordert, die eigene Schule für eine DKMS-Aktion zu bewerben. Sarah Liz und andere Youtuber werden bei Aktion an der Gewinnerschule vor Ort sein.

Dass so viele junge Erwachsene am Mittwoch mitgemacht und eine Speichelprobe abgegeben haben, freute die Lehrer und die Vertreter der DKMS. „Viele Schüler hatten sich auch schon vorher registriert“, sagte Stephanie Drees. „Die Schüler sind top drauf. Sie sind sehr engagiert“, befand auch die Bloggerin Sarah Liz.

SOCIAL BOOKMARKS