Grillwerk in Steinhagen abgebrannt
Bild: Eickhoff
Zirka 100 000 Euro Schaden: Das ist die erste Einschätzung der Schadenshöhe nach dem Brand des Imbisses Grillwerk an der Bahnhofstraße in Steinhagen.
Bild: Eickhoff

Um kurz nach Mitternacht wurden Feuerwehr und Polizei per Notruf von einem Passanten alarmiert. Der Pavillon brannte bereits in voller Ausdehnung. Die drei Löschzüge der Gemeinde Steinhagen rückten mit 60 Kräften aus.

Als sie eintrafen, schlugen die Flammen bereits meterhoch in den Himmel. Ein Dutzend Feuerwehrleute rüsteten sich mit Atemschutzgeräten aus, um sich vor dem Rauchgas zu schützen. Zunächst entnahmen sie das Löschwasser aus mitgeführten Tanks, parallel dazu wurde eine Wasserversorgung aufgebaut. So konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Augenscheinlich war rechts neben dem Eingang an der Fassade etwas in Brand gesetzt worden. Die Flammen hatten sich schnell auf den ganzen Gebäudekomplex ausgebreitet. Auch der Dachstuhl wurde erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Außerdem wurden zwei neben dem Gebäude geparkte Fahrzeuge des Imbisses beschädigt.

Die Brandstelle wurde von der Polizei für weitere Untersuchungen beschlagnahmt. Erst als gegen 2 Uhr waren die letzten Glutnester gelöscht, waren, konnten die letzten Einsatzkräfte wieder abrücken.

SOCIAL BOOKMARKS