Lebenshilfe mit neuer Geschäftsführung
Gemeinsam führen Ingrid Auweiler und Gerhard Birth künftig die Geschäfte der Lebenshilfe. Sie folgen auf Karl Rustige, der die Leitung Ende 2016 krankheitsbedingt aufgegeben hatte.

Er hatte  die Leitung der Lebenshilfe Ende 2016 krankheitsbedingt aufgegeben. Ingrid Auweiler (51) kam einer Mitteilung zufolge im Oktober 2008 zur Lebenshilfe und ist dort für den Bereich Verwaltung und Organisation zuständig. Gerhard Birth (54) gehört dem Leitungsteam seit September 2008 an und ist für den Bereich stationäres und ambulant unterstütztes Wohnen verantwortlich.

Ingrid Auweiler und Gerhard Birth folgen auf Karl Rustige

„Mit der Bestellung von Ingrid Auweiler und Gerhard Birth zu Geschäftsführern setzt der Vorstand auf Kontinuität und ein hohes Maß an Professionalität“, sagte Lebenshilfe-Vorsitzender Andreas Henke bei der Bekanntgabe der Personalentscheidung. „Wir sind froh, eine überzeugende interne Lösung gefunden zu haben. Beide Führungskräfte sind maßgeblich dafür mitverantwortlich, dass wir Hilfen und Dienstleistungen für Menschen mit geistiger Behinderung auf qualitativ hohem Niveau anbieten können.“

Freude über interne Lösung

Zur Bewältigung ihrer neuen Aufgabe bringen beide Geschäftsführer der Lebenshilfe zufolge beste Voraussetzungen mit. Ingrid Auweiler hat nach einer kaufmännischen Ausbildung Betriebswirtschaft studiert und sich anschließend in unterschiedlichen Positionen intensiv mit den Themen Personal, Organisationsentwicklung und EDV befasst. Gerhard Birth ist studierter Diplom-Sozialarbeiter. Bevor er zur Lebenshilfe kam, war Birth lange Jahre Leiter einer Wohnstätte mit zwei Außendependancen beim Wertkreis Gütersloh. Seine große Fachkompetenz im Bereich Wohnen für Menschen mit geistiger Behinderung unterstreicht auch seine Berufung in den Arbeitskreis Wohnen des Lebenshilfe-Landesverbands.

SOCIAL BOOKMARKS