Mutter und Tochter als Kreiskönigspaar
Bild: Eickhoff
Herzlichen Glückwunsch dem neuen Kreiskönigspaar: (v. l.) Schützenkreisvorsitzender Wolfgang Wannhoff, die Majestäten Nina und Karin Welpinghus aus Borgholzhausen sowie der stellvertretende Schützenkreis-Vorsitzende Wini Goswin.
Bild: Eickhoff

Und schließlich war es das erste Kreiskönigsschießen unter dem Kreisvorsitz von Wolfgang Wannhoff. Bei dem vom Schützenverein Verl-Bornholte-Sende am Samstagnachmittag ausgerichteten und mit einem bunten Rahmenprogramm versehenen Kreiskönigsschießen (Vorsitzender Jörg Brüggemann: „Beim zweiten Mal geht alles einfacher“) erlegte im Wettbewerb der ehemaligen Könige und Königinnen Karin Welpinghus, die Königin 2015/16 des Schützenvereins Borgholzhausen, mit dem 194. Schuss den einst stolzen Vogel. Rainer Straube (Pavenstädt), Ehemann der zuletzt amtierenden Kreiskönigin Karin, hatte zuvor mit der zwölften Ladung die Krone vom Haupt des Holzvogels geholt. Nach dem 48. Schuss, abgefeuert von Frank Bollkämper (Kattenstroth), fiel das Zepter zu Boden, bevor sich Daniel Schüppen (Gütersloher Schützengesellschaft) mit dem 126. Schuss den Apfel sicherte.

Große Freude bei Karin und Nina Welpinghus

Der Wettbewerb derjenigen, die als Prinzgemahl oder Königin schon einmal mitregiert haben, war im vergangenen Jahr erst um 19.30 Uhr beendet. Diesmal konnte die neue Regentin genau eine Stunde früher bejubelt werden: Nina Welpinghus, Königin des Jahres 2016/17 der Schützengesellschaft Halle, hatte das Glück auf ihrer Seite und traf exakt drei Minuten nach ihrer Mutter Karin mit dem 177. Schuss so genau, dass der Vogel fiel und der kühnste Traum wahr wurde: Mutter und Tochter als Kreiskönigspaar.

Petra Demuth (Pavenstädt) hatte zuvor mit dem 41. Schuss die Krone abgeschossen, Vereinskollegin Marita Biermann traf mit dem 121. Schuss das Zepter so genau, dass es zu Boden fiel.

Lennart Laube ist Kreisjugendkönig

Als Erster stand Lennart Laube vom Schützenverein Kattenstroth als neuer Kreisjugendkönig fest und beendete seinen Wettbewerb. Mit dem 172. Schuss erlegte er den Adler, nachdem Simon Schnitker (Schützenverein Rheda) mit der 29. Ladung die Krone abgeschossen hatte. Maurice Doy (SV Rheda) holte mit dem 86. Schuss das Zepter aus den Klauen des Holzvogels, ehe sich Ann-Katrin Hollenhorst vom gastgebenden Bürgerschützenverein den Apfel als letzte Insignie mit dem 111. Schuss sicherte. Zu seiner Königin wählte Lennart Laube Sarah Hinnemann, als Adjutant fungiert Ariane Elmer.

Moritz Münstermann regiert die Jugend

Am längsten ließen sich die Schüler Zeit. Erst bei Einbruch der Dunkelheit fiel die Entscheidung: Moritz Münstermann (Rheda) sicherte sich den Titel und wählte Marina Lorenz zu seiner Königin. Louis Kammertöns (Verl-Bornholte-Sende) zielte beim 6. Schuss so genau, dass die Krone fiel. Felix Münstermann (Rheda) ergatterte mit dem 148. Schuss das Zepter und Moritz Münstermann (Rheda) mit dem 529. Schuss (Rekord) den Vogel samt Apfel.

SOCIAL BOOKMARKS