Sonne überstrahlt den Bauernmarkt
Bild: Ibeler
Die Bienenhotels waren beim Handwerker- und Bauernmarkt am Erntedanksonntag auf dem Kiebitzhof in Gütersloh besonders bei den Kindern gefragt: (v. l.) Leo (6), Uwe Klimmek (Wertkreis), Felix (7), Mutter Steffi Geithner sowie Friedhelm Beduhn und Hartmut Michel von der Gemeinschaft für Natur- und Umweltschutz.
Bild: Ibeler

Sonniges Herbstwetter mit angenehmen Temperaturen lockte schon am Morgen zahlreiche Besucher zum ökumenischen Gottesdienst in die Reithalle an der Rhedaer Straße. Pfarrer Dr. Martin Schewe, Pfarrerin Heike Kerwin und Diakon Thomas Huneke gestalteten den Gottesdienst. Musikalisch untermalt wurde er von den Hubertus-Jagdhornbläsern aus Wiedenbrück und einer Gruppe Hörgeschädigter unter Leitung von Norbert Dormann.

Vielfältige Angebote rund um den Kiebitzhof

Dankes- und Grußworte überbrachten Landrat Sven-Georg Adenauer (CDU), die stellvertretende Bürgermeisterin Monika Paskarbies (CDU), Elisabeth Witte als Vorsitzende der Gesellschafterversammlung sowie Kreislandwirt Heiner Kollmeyer. Danach hieß das Motto „Erleben, Entspannen, Genießen für die ganze Familie“. Mehr als 30 Aussteller aus der Region präsentierten auf dem großen Gelände an verschiedenen Ständen ein breites Angebot an Produkten, Dienstleistungen und Leckereien.

Dazu gehörte zum Beispiel der Waffelverkauf der Mobilen Jugendarbeit. Der Erlös werde für die Freizeitgestaltung der Jugendlichen verwendet, sagte Julia Kaufmann von der pädagogischen Leitung. Am Holzschuhstand von Reinhard Ottensmann kamen Senioren miteinander ins Gespräch. „Früher gingen wir alle noch mit Holzschuhen zur Schule“, erinnerte sich Werner Krönkenmeier. „Das klapperte so laut in der Kirche“, sagte Christa Strothotte, die noch ein paar Holzschuhe für die Gartenarbeit parat stehen hat.

Bienenhotels bei Kindern gefragt

Am Bastelstand der Gemeinschaft für Natur- und Umweltschutz (GNU) wurden Bienenhotels angefertigt. Das kam bei den Kindern besonders gut an. Hartmut Michel und Friedhelm Beduhn zeigten, wie es geht. Als modische Neuheit boten sie außerdem Halsketten aus Naturmaterialien an. Auch die Männer waren an diesem Hingucker interessiert. Dirk Böhm stellte einen Halsschmuck aus Bambus, Efeu, Eicheln, Hagebutte und Weinrebe her. Der Werkstattrat des Wertkreises Gütersloh hatte einen Flohmarkt organisiert.

Und wer etwas trinken oder essen wollte, war auf dem Kiebitzhof genau richtig. Es gab Leckeres aus der Riesenpfanne, Pizza, Gegrilltes und vieles mehr. Ein Anziehungspunkt war erneut der Kletterpark Grenzenlos des Sozialpädagogischen Instituts Gütersloh. Dort standen die Kletterbegeisterten Schlange, um sich in die Höhe schwingen zu dürfen. Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Kiebitzhof-Reithalle für therapeutisches Reiten fand dort eine besondere Vorführung statt.

SOCIAL BOOKMARKS