Weniger Polizeieinsätze bei Pollhans
Die Polizei ist mit dem Verlauf der Polllhansfestes in Schloß Holte-Stukenbrock ganz zufrieden. Es gab weniger Einsätze als in den Jahren davor.

Sie sorgten dafür, dass die Sicherheit der Betreiber und Besucher gewährleistet war. Trotz zahlreicher Straftaten und Ordnungswidrigkeiten sowie eines wetterbedingt großen Besucherandrangs waren die Pollhanstage der Polizei zufolge friedlicher und ruhiger als in den Jahren zuvor.

24 Strafanzeigen und 29 Platzverweise

Die Beamten sprechen von „weniger Einsätzen und einem insgesamt entspannteren Einsatzverlauf“ als in den Jahren zuvor. Anzeigen wurden wegen Diebstählen, Körperverletzungsdelikten, Sachbeschädigung, Verstößen gegen das Waffengesetz, der Verwendung von verfassungsfeindlichen Symbolen sowie wegen Beleidigung und Widerstands gegen Polizisten geschrieben.

SOCIAL BOOKMARKS