Zusatztermine für Wege durch das Land
Das Ensemble Wunderkammer ist am Freitag, 15. Mai, im Rahmen der „literarischen Exkursion“ des Festivals „Wege durch das Land“ nach einer Stadtführung im Franziskanerkloster Rietberg zu erleben.

  Gerd Hoppe, Mitglied der Geschäftsführung der Verler Firma Beckhoff, hat gestern für den Kreis heimischer Förderer auf den Punkt gebracht, was das Besondere am alljährlichen Literatur- und Musikfest „Wege durch das Land“ ist.

Wie berichtet, werden in der 16. Auflage des hochkarätig besetzten Reigens vom 14. Mai bis zum 8. August 185 Künstler an 23 idyllischen Orten unter der inhaltlichen Klammer des Bettina-von-Suttner-Mottos „Die Zukunft gehört der Güte“ auftreten.

Dass das Eröffnungswochenende diesmal im Kreis Gütersloh stattfindet, liegt zum einen am Kreis, der als Gesellschafter der gemeinnützigen Wege-durch-das-Land-GmbH fungiert, zum anderen an Unternehmen wie Beckhoff, Bertelsmann, Cor und Miele, die sich als treue Sponsoren etabliert haben. Dank ihnen kann dem Riesenandrang auf die Veranstaltungen zum Teil durch Zusatztermine begegnet werden.

So ist der Auftakt mit dem Verleger und Schriftsteller Michael Krüger sowie dem Wiener Burgschauspieler Klaus Maria Brandauer im Theater Gütersloh am Donnerstag, 14. Mai, ab 18 Uhr zwar schon ausverkauft. Aber der zigfach preisgekrönte Mime hat sich für den gleichen Abend ab 22 Uhr noch zu einer Spätlesung mit den letzten Briefen von Dietrich Bonhoeffer bereiterklärt. Die Texte stehen für Zivilcourage und Standhaftigkeit, appellieren an die menschliche Güte, an Verständnis und Verzeihen – und an ein friedliches Miteinander der Religionen. Aktueller kann ein Festival nicht sein.

Pianist Arno Waschk untermalt beide Lesungen mit Musik von Bach, Brahms und Ullmann. Bertelsmann wird passend dazu im Foyer diverse Ausgaben der im Gütersloher Verlagshaus erschienenen Bonhoeffer-Bücher präsentieren.

Auf italienischen Spuren

Tickets gibt es auch noch für das Langenberger Gut Geissel, wo am Freitag, 15. Mai, ab 18 Uhr und am Samstag, 16. Mai, ab 11.30 Uhr den Verbindungen des geschichtsträchtigen Hauses an den Comer See nachgespürt wird. Patricia Cavalli, die derzeit bedeutendste Dichterin Italiens, stellt dazu ihre Lyrik vor. Thalia-Theater-Schauspieler Felix Knoop präsentiert den „italienischen Goethe“: Alessandro Manzoni und dessen Erzählung „Die Verlobten“. Eingebettet wird die Literatur in feine Barockmusik – gespielt in der aparten Kombination Flöte, Laute und Harfe.

Vom Likör zur Lyrik

Freie Plätze hat auch noch die „literarische Exkursion“: einige wenige gibt es bei der Führung durch die Abtei

Karten:  Tickets sind im Detmolder Literaturbüro, Tel. 05231/3080210 erhältlich.

Carte blanche: Erstmals gibt es für junge Leute bis 26 Jahren dieses Sonderticket für 15 Euro.

Bestellungen:  Ticketreservierungen per E-Mail oder Fax haben den Nachteil, dass sie systembedingt täglich erst ab 18 Uhr bearbeitet werden können.

Programm: Details sind im Internet unter www.wege-durch-das-land.de zu finden.

Marienfeld am Freitag, 15. Mai, ab 11 Uhr und anschließender Lesung mit Norbert Hummelt („Pans Stunde“). Einige mehr für die Stadtführung ab 15 Uhr durch Rietberg mit anschließendem Konzert des Ensembles Wunderkammer im dortigen Franziskanerkloster.

Karten stehen zudem für die (erste öffentliche) Führung durch die  Bibliothek im Haus Brincke in Borgholzhausen und den angrenzenden Park am Samstag, 16. Mai, ab 11 Uhr mit dem anschließendem Konzert des Meistercellisten Alban Gerhardt zur Verfügung.

Wer aber am gleichen Tag ab 15 Uhr Autorin Judith Zander („Dinge, die wir heute sagten“) in der  Verler Likörmanufaktur Schroeder nach Führung und Verkostung erleben möchte, der muss auf gutes Wetter hoffen: Die Veranstaltung gilt als ausverkauft – wenn sie im Haus stattfindet. Sollte die Sonne scheinen, wird die Lesung spontan in den großen Garten verlegt. Dann können sich Kurzentschlossene vor Ort noch Tickets holen.

SOCIAL BOOKMARKS