Bertelsmann weiter in der Erfolgsspur
Bild: dpa
Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, sieht den Gütersloher Medien-, Buch- und Dienstleistungskonzern auf einem guten Weg.
Bild: dpa

Beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) vermeldete Bertelsmann am Donnerstagmorgen mit 1,64 Milliarden Euro einen Rekordwert. Der Umsatz stieg leicht auf 12,1 Milliarden Euro.

RTL als wichtigster Erfolgsfaktor

Größter Treiber bleibt das Sendergeschäft der RTL Group in den Kernmärkten Deutschland und Frankreich. Der Umsatz im dritten Quartal fiel hier mit einem Plus von 1,5 Prozent auf 1,37 Milliarden Euro höher aus als erwartet.

Das RTL-Management erhöhte daraufhin die Gewinnprognose für das laufende Jahr und geht jetzt nicht mehr von einem stagnierenden, sondern von einem leicht steigenden operativen Gewinn aus.

Bertelsmann blickt zuversichtlich in die Zukunft

Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, sagte zu den Zahlen: „Das Geschäftsjahr 2017 verläuft für Bertelsmann weiter sehr erfreulich. Wir haben unsere Wachstumsdynamik nach neun Monaten abermals gesteigert.“

Trotz der im Oktober vollzogenen Anteilsaufstockung bei der internationalen Verlagsgruppe Penguin Random House werde man die konservative Finanzierungspolitik fortsetzen, erklärte Bertelsmann Finanzvorstand Bernd Hirsch am Donnerstag. 

Bei den Güterslohern ist man weiterhin positiv gestimmt, den eingeschlagenen Erfolgsweg weiter zu gehen. Hirsch: „Für die weitere Entwicklung im Geschäftsjahr sind wir zuversichtlich und rechnen unverändert mit einem höheren Umsatz, einer weiterhin hohen operativen Profitabilität sowie einem Konzernergebnis von mehr als einer Milliarde Euro.“

SOCIAL BOOKMARKS