Jetzt kann der Gütersloher Sommer kommen
Bild: Pieper
Laden zum Gütersloher Sommer ein: Programmmacherin Kathrin Groth (vorn) und die Sponsoren-Vertreter (hinten, v. l.) Matthias Trepper (Sparkasse Gütersloh-Rietberg), Markus Korfmacher (Hohenfelder Brauerei), Jens Herrmann (Stadtwerke Gütersloh), Dirk Langert (IKK Classic), Pascal Nolte (Nogiverse), Bernhard Grünebaum und Ralph Strothmann (Verkehrsverein), Eva Willenborg (GT Marketing) sowie Holger und Jacqueline Much (Mohns Park).
Bild: Pieper

 Und wie immer ist dank der Sponsoren alles kostenlos zu genießen.

Los geht’s diesmal schon zwei Wochen vor den Sommerferien – mit einer Mega-Party am Samstag, 1. Juli, auf der großen Wiese an der Freilichtbühne in Mohns Park. Ab 14 Uhr legen dort Discjockeys zum „Se4sons Summer Open Air“ auf, was es an aktueller E-Music, aber auch an Chart-Hits gibt. Es gilt, junges Publikum zu erreichen und für den Gütersloher Sommer zu interessieren. Der Verkehrsverein als Programmmacher trägt damit aber auch einer deutlichen Entwicklung Rechnung: Während die Disco-Besucher immer weniger werden, nimmt das Interesse an Open-Air-Events deutlich zu. Deshalb kooperiert man auch erstmals mit der Firma Nogiverse, deren Leiter Pascal Nolte beste Kontakte in die DJ-Szene unterhält. Also Decke und Picknickkorb für den 1. Juli parat halten. Alkohol ist nicht erlaubt.

Das offizielle Konzertprogramm startet am 16. Juli auf der Freilichtbühne. Neun Sonntage in Folge, immer ab 16.30 Uhr, geht es dort rund. Zum Auftakt gibt’s Reggae von „Marley’s Ghost“, einer der besten deutschen und auch international festivalerfahrenen Bob-Marley-Tributbands. Soul und Rhythm ’n’ Blues servieren die in Gütersloh bestens bekannten „BB & The Blues Shacks“ aus Hildesheim. Nach mehr als 4000 Konzerten in ganz Europa und diversen Auszeichnungen, darunter dem „German Blues Award“, gehören sie zum Besten, was die Szene parat hält.

Am 30. Juli haben die regionalen Jazz-Spezialisten der „Sazerac Swingers“ ein weiteres Heimspiel auf der Freilichtbühne. Als besonderen Gast präsentieren sie Marlene von Steenvag, Deutschlands Burlesque-Queen, mit der die Ostwestfalen auch schon ein Video gedreht haben.

 Gleich zweimal ist „Big Mike“ Michael van Merwyck zu Gast. Der aus Rheda-Wiedenbrück stammende Vizeweltmeister des Blues serviert am 6. August mit dem Duo „Double Dynamite“ – Tony „The Cambler“ und Tommy „Drumking“ Bornemann „Crazy Bluesbilly“. Eine Woche später, am 12. August, stellt er sich mit Gerd Gorke als „Delta Boys“ vor. Die beiden stimmen mit groovigem Sound aufs Open-Air-Sommerkino ein, das ab 21 Uhr bei hoffentlich lauen Temperaturen in Mohns Park die Filmkomödie „Ich bin dann mal weg“ zeigt.

 Der Rock ’n’ Roll der 50er- und 60er-Jahre ist das Metier der „Boom Drives Crazy“ (13. August). Dem Disco-Charme der 70er- und 80er-Jahre erweist die Band „Nightfever“ (20. August) ihre Reverenz. Und für den donnernden Kehraus auf der Freilichtbühne in Mohns Park sorgen als erklärte Publikumslieblinge – alle Jahre wieder – die nach wie vor unerschrocken rockenden „Thunderbirds“ aus Bielefeld.

Abgerundet wird das musikalische Angebot mit einem Live-Konzert der zwölfköpfigen Gruppe „Tree Of Life“, die am Samstag, 22. Juli, ab 18 Uhr im Gütersloher Parkbad eine bunte Mischung aus Reggae, Soul, Jazz und Hip Hop spielt.

 Die Dalkeinsel wird in diesem Gütersloher Sommer nur einmal bespielt: Am Freitag, 21. Juli, findet dort der Highlander des Slam-GT statt. Es wird der beste Slammer ermittelt, der Gütersloh bei den NRW-Meisterschaften vertreten soll.

Ohne Sponsoren geht es nicht

Dass der Gütersloher Sommer auch bei seiner 39. Auflage für Alt und Jung kostenlos bleibt, ist treuen – und neuen – Sponsoren zu verdanken, wie Programmmacherin Kathrin Groth, Geschäftsführerin des Verkehrsvereins, und dessen Vorsitzender Ralph Strothmann betonen. Dazu zählen Bertelsmann, Miele, Christinenbrunnen und die Hohenfelder Brauerei, Concerteam, die Stadtwerke Gütersloh, die IKK Classic, die Sparkasse Gütersloh-Rietberg, und „Die Glocke“ sowie das Parkbad und die Gastronomie in Mohns Park.

 Letztere feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen, was die Betreiber Holger und Jacqueline Much gleich zwei Tage lang, am 8. und 9. Juli, jeweils ab 10 Uhr mit einem Familienfest samt Hüpfburg, diversen Leckereien und freiem Eintritt für alle vorhandenen Spielangebote feiern wollen. Auch für Musik ist gesorgt: Die Leipziger „Four Roses“ sind eingeladen, auf der Freilichtbühne abzurocken.

 Näheres zu den samstäglichen Chorkonzerten im Stadtpark, zu den dortigen Führungen und zum Sommerfest der Faltbootgilde am 2. September, findet sich im Internet unter www.guetersloher-sommer.de

SOCIAL BOOKMARKS