Polizei geht von Brandstiftung aus
Bild: Bojak
In der Ruine am Postdamm haben die Ermittler der Kriminalpolzei Spuren gefunden, die darauf hindeuten, dass das Feuer im Fachwerkhaus absichtlich gelegt wurde.
Bild: Bojak

Die Polizei geht nach dem bisherigen Ermittlungsstand davon aus, dass Einbrecher gewaltsam in das Wohnhaus eingedrungen sind. In den Räumen fanden die Beamten eindeutige Spuren dafür, wie zum Beispiel durchwühlte Schränke. Die Experten vermuten, dass die Eindringlinge später Feuer gelegt haben.

Keine Hinweise auf die Brandstifter

Zum momentanen Zeitpunkt gebe es aber noch keinerlei Hinweise auf einen oder mehrere Täter, betont Polizeisprecherin Corinna Koptik. Auch ein mögliches Motiv für die Brandstiftung sei bisher nicht zu erkennen. Am heutigen Mittwoch wollen die ermittelnden Beamten erneut auf dem Gelände und in der Ruine des Hauses nach weiteren Hinweisen suchen. „Die polizeilichen Ermittlungen laufen auf Hochtouren, gehen in alle Richtungen und dauern an“, betont Koptik.

Feuerwehr konnte das Haus nicht mehr retten

Trotz schnellen Anrückens der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Löschzüge mit rund 100 Einsatzkräften, konnte in der Nacht zum Sonntag nicht verhindert werden, dass das historische Fachwerkhaus fast vollständig niederbrannte. Die Familie, die in dem Haus wohnt, war zu der Zeit im Urlaub. Am Montag nahmen Brandexperten der Kriminalpolizei sowie Spurensicherungsfachleute Gebäude und Grundstück in Augenschein, um die Brandursache herauszufinden. Eingesetzt wurde auch Brandmittelspürhunde.

Ermittler hoffen auf weitere Zeugen

Die Polizei sucht weiterhin Zeugen, die in der Nacht zum Sonntag etwas beobachtet haben, was zur Aufklärung beitragen kann. Wer kann Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen geben, die in der Nacht zu Sonntag oder davor oder zum Zeitpunkt der Löscharbeiten im Bereich Postdamm unterwegs waren?, fragen die Beamten. Wer kann Hinweise zu Personen oder Gruppen geben, die möglicherweise auf dem Heimweg waren – aus Richtung Gütersloh-Innenstadt oder Isselhorst – und am Postdamm vorbeigekommen sind? Angaben nimmt die Polizei unter ☎05241/8690 entgegen.

SOCIAL BOOKMARKS