12.000 Besucher beim Claas-Familientag
Bild: Steinecke
Eine Torte zum 100-jährigen Bestehen spendierten (v. l.) Reinhold, Erika und Helmut Claas den Besuchern. Das Familienfest am Hauptsitz in Harsewinkel war ein Höhepunkt der Feierlichkeiten.
Bild: Steinecke

Begonnen hatte der Tag im Technoparc mit der Videokonferenz zu den einzelnen Standorten. Als erstes begrüßten Cathrina Claas und Dr. Patrick Claas sowie die Moderatoren Sarah Giese und Christoph Tiemann die Belegschaft in Neuseeland.

„Das ist ein sehr emotionaler Moment. Ich bin stolz darauf, dass es die letzten 100 Jahre so gut gelaufen ist, und wünsche mir persönlich, dass es auch künftig so weitergeht – zumindest erst einmal für die nächsten zehn Jahre“, sagte Cathrina Claas. Im 30-minütigen Rhythmus wurden nacheinander die 19 Standorte per Liveschaltung begrüßt. Den Abschluss bildete Omaha in den USA.

Die Feier anlässlich des 100-jährigen Bestehens wurde gegen 13 Uhr vom Unfall eines dreijährigen Mädchens überschattet. Ein Claas-Mitarbeiter hatte während eines Rundgangs durch den Betrieb seine Tochter auf den Schultern getragen. Das Kind fiel herunter und verlor infolge des Sturzes auf den Kopf das Bewusstsein.

Nach der Versorgung durch den Sanitätsdienst war die Dreijährige wieder ansprechbar. Zur Sicherheit sollte sie in ein Krankenhaus gebracht werden. Da in Bethel jedoch keine Betten mehr frei waren, wurde sie mit dem Rettungshubschrauber in die Universitätsklinik nach Münster geflogen.

SOCIAL BOOKMARKS