Büfettrestaurant Rieger schließt
Bild: Darhoven
„Die Marke Rieger bleibt“: Katrin und Georg Rieger schließen zwar das Büfettrestaurant, werden sich aber künftig verstärkt auf den Party-, Betriebs- und Veranstaltungsservice konzentrieren.
Bild: Darhoven

 Weil die teils skurrilen Mutmaßungen um die Geschäftsaufgabe nicht verstummen, sehen sich Katrin Rieger (50) und Georg Rieger (51) nun veranlasst, öffentlich Stellung zu nehmen. Dabei bestätigen die Eheleute die Schließung des Restaurants zum Jahresende. Der Party- und Veranstaltungsservice sowie das Betriebs- und Gemeinschaftscatering bleiben aber bestehen. Das ist neu: Künftig kann der Gastraum ganztägig für Veranstaltungen aller Art gebucht werden. Ob private Feiern, geschäftliche oder kulturelle Anlässe – die Räumlichkeiten bieten Platz für bis zu 65 Personen. Des Weiteren planen die Eheleute Themen- und Büfettabende. „Uns ist diese Entscheidung wahrlich nicht leichtgefallen, aber irgendwann mussten wir auf das veränderte Kundenverhalten reagieren. Aber nicht nur für unsere Kunden, die uns lange die Treue gehalten haben, tut es uns leid, sondern auch für unser Team“, so Georg Rieger. Insgesamt zwölf Mitarbeiter verlieren ihren Job. Damit sie sich schnellstmöglich beruflich neu orientieren können, habe man sehr früh das Gespräch gesucht und den Entschluss mitgeteilt, so Katrin Rieger. Mit der Schließung des Restaurants geht zwar das Mittagstischangebot zu Ende, nicht aber die Familientradition.

Mehr über die Gründe der Schließung des Büfettrestaurants und den Traditionsbetrieb lesen Sie in der Mittwochsausgabe der „Glocke“.

SOCIAL BOOKMARKS