Mit Brezeln, Bier und bayrischer Musik
Bild: Darhoven
Während der 15. Auflage des Oktoberfests auf Kraggenstoffers Wiese in Harsewinkel war auch in diesem Jahr Spaß und gute Stimmung vorprogrammiert.
Bild: Darhoven

Nach einem gelungenen Auftakt mit rund 1100 Besuchern am Freitagabend war die von Frank Johannsmann und Werner Herbrink veranstaltete Bayern-Sause auch am Samstag und Sonntag Anziehungspunkt Nummer eins in der Region. So haben am Samstag mehr als 1500 überwiegend junge Besucher das inzwischen weit über die Stadtgrenzen Harsewinkels hinaus bekannte und gern besuchte Oktoberfest zu einem Partyrausch der Extraklasse gemacht. Zwischen bayrischen Spezialitäten und jeder Menge Gaudi und Gassenhauern ging es in den Zelten im Stil der weiß-blauen Gemütlichkeit rund.

Oktoberfest lockt mit Ballermann- und Charthits

Dabei wurde deutlich, dass das Harsewinkeler Oktoberfest mit dem Münchener Original durchaus mithalten kann. Bier in Maßkrügen, Lederhosen, Dirndl und jede Menge musikalische Alpenkracher bestimmen vor allem in den Abend- und Nachtstunden das muntere Treiben in dem geschmückten Festzelt. Grund für den hohen Jugendanteil könnte die Band Die Stockhiatla aus dem österreichischen Neuhaus gewesen sein. Frontsänger Skuki und seine vier Musikerfreunde setzten nämlich mit ihrem Repertoire auf basslastige Ballermann- und Charthits.

Eine schöne Bereicherung bildete die nostalgische Feldmann-Raupe auf dem Festgelände. Zahlreiche Paare ihre Runden in der historischen Raupenbahn von Dirk Lotte.

Ausgelassene Party-Stimmung und Spaß sind vorprogrammiert

Etliche Hektoliter Bier flossen während der drei Veranstaltungstage durch die Kehlen der durstigen Besucher. Haxen, Leberkäse und Sauerkraut schmeckten und auch der Stimmungspegel erreichte am Samstag schnell seinen Höhepunkt. Dabei wurden die heimisches Band Homebrass genauso ausgelassen bejubelt, wie Die Elchos. Ob Schlager, Oldies oder fetzige Rock-Pop-Kracher: Die Band beherrschte ein großes Repertoire musikalischer Gute-Laune-Titel.

Über Stunden feierten die Gäste in Dirndl, Lederhosen und roten Karo-Hemden in dem ausverkauften Zelt. Mittendrin waren auch die Geschwister Vanessa und Maja Kühlmann aus Harsewinkel. „Wir sind heute das erste Mal hier und finden das super. Vor allem die vielen hübschen Jungs in den Karohemden und Lederhosen“, waren sich die 19 und 21 Jahre alten Frauen einig. Am Sonntag endete das Oktoberfest mit einem großen Familientag.

SOCIAL BOOKMARKS