Viele Farbtupfer in Harsewinkeler City
Bild: Aundrup
Viele Farbtupfer gab es beim Lichterabend 2016 auf dem Alten Markt.
Bild: Aundrup

„So kann alles besser wirken“, sagt Daniel Hecker von den Stadtwerken Harsewinkel. So erscheint bislang Vertrautes in den bunten Lichtern sowie im Schein der Strahler, Laternen, Fackeln und Kerzen völlig anders. Darauf freuen sich schon Neil Bethge und Simone Heitmann von Show- und Veranstaltungstechnik HVMC. „Wir stellen 200 Strahler auf und werden 5600 Meter Kabel verlegen“, kündigt Bethge an. Unter anderem werden Gebäude wie das Wendlandhaus, der Alte Markt, die St.-Lucia-Kirche und Straßenzüge illuminiert. Um die Beleuchtung des Gasthofs Wilhalm kümmert sich wieder der Kultur- und Bildungsverein, kurz Kubi. „Für die alten Bäume dort hat sich Heinz Petermann etwas Besonderes einfallen lassen. Aber dazu soll ich nicht viel verraten“, sagt Ulrich Müller und lacht. Um so mehr erzählt er dann aber über das Kubi-Projekt am Rathaus: „20 Farbszenen und 240 Farbwechsel werden in den insgesamt 20 Fenstern zu sehen sein. Das läuft dort den ganzen Abend.“ Apropos Wilhalm: In der Scheune findet ab 20 Uhr eine Aftershow-Party statt.

Lebendige Schaufensterpuppen und mehr

Reinhold Everding vom Verkehrsverein freut sich darüber, dass sich wieder rund 30 Geschäftsleute und Gastronomiebetriebe am Lichterabend beteiligen. „In allen Geschäften wird etwas Besonderes angeboten – Leckereien, lebendige Schaufensterpuppen, Musik, Glühwein, Sekt und vieles mehr“, so Everding. Mit dabei ist auch der Harsewinkeler Weltladen an der Clarholzer Straße. „Auch wenn wir etwas abseits liegen“, sagt Felicitas Cubick. Dort gibt es Glühwein und Bio-Bratwurst. Und in der Stadtbücherei schenkt das Weltladen-Team Rot- und Weißwein aus, wie Cubick betont. Nicola Flaßkamp öffnet ihr Café Tortenlieben ebenfalls an diesem Abend: „Ich biete unter anderem Flammkuchen, Bier und Bierbrownies oder -törtchen an. Ich lasse mir etwas einfallen“, so Flaßkamp. Durchgehend von 14.30 bis 22 Uhr geöffnet ist am 10. November auch die Stadtbücherei St. Lucia. „Um 18 Uhr startet das Programm mit einem Bilderbuchkino. Außerdem gibt es wieder einen Bücherflohmarkt. Die Kinder können am Basteltisch Mandalas malen oder Kratzbilder erstellen“, erzählt die Leiterin der Stadtbücherei an Brentrups Garten, Petra Haverkemper, die interessierte Leser auch in Sachen E-Books beraten wird.

Erstmals ein Fotowettbewerb

Musik erklingt nicht nur in einigen Geschäften. Das Ole Sperber Akustik Trio ist mit handgemachten Klängen in der City unterwegs. „Und diese Musik ist über Boxen in der ganzen Stadt zu hören“, sagt Neil Bethge (HVMC). Darauf freut sich schon Wirtschaftsförderer Markus Wiegert. Seine Kollegin Agnes Carstens vom Stadtmarketing weist auf eine Neuerung hin: Die Spökulatius-Kekse gibt es nicht mehr – der Erfinder, die Bäckerei Buchmann, hat Insolvenz angemeldet. Statt dessen gibt es in den teilnehmenden Geschäften zur Einstimmung auf den Lichterabend ein Postkarten-Set mit Impressionen der illuminierten City. Um diese Aktion im nächsten Jahr mit neuen Motiven wiederholen zu können, veranstalten Verkehrsverein und Stadt einen Fotowettbewerb: Die vier schönsten Motive aus diesem Jahr werden mit einem Einkaufsgutschein des Verkehrsvereins Harsewinkel prämiert. Einsendungen sind bis zum Weihnachtsmarkt per E-Mail an den Verkehrsverein (info@verkehrsverein-harsewinkel.de) oder im Foto Paradies, Gütersloher Straße 26, möglich. „Der Lichterabend aus Sicht des Besuchers“, so beschreibt Markus Wiegert die Aktion. „Ich finde den Lichterabend toll: Die Leute gehen in die Stadt, genießen die Atmosphäre, unterhalten sich, konsumieren und entdecken die Innenstadt aufs Neue“, so Andy Schröder von der Sparkasse Gütersloh-Rietberg als Sponsor.

SOCIAL BOOKMARKS