Alle Glocken läuten zum Erntedank
Bild: Schäfer
Ähre auf Ähre und Halm auf Halm werden zusammengelegt und bilden dann in der Menge die Sträuße.
Bild: Schäfer

Nach knapp zwei Stunden sind die Tannenkränze gebunden und die Ährensträuße zusammengelegt: „So schnell waren wir noch nie“, sagt mit Franz-Josef Tegelkamp der Vorsitzende der Erntedankgemeinschaft. Er freut sich, dass die Mitglieder seinem steten Aufruf „Viele Hände, schnelles Ende“ gefolgt sind. Besucher werden die Arbeiten an den kommenden Festtagen sehen: Tannenschmuck im Festzelt und Ährensträuße mit bunten Bändern an den Straßenlaternen. Zum Erntedankfest zählen eben auch dekorative Details. Der Gemeinschaftsabend in den Räumen der Gärtnerei Venneker ist traditionell Anlaufpunkt auch für die Kommunalpolitiker und andere Gäste. Bevor der Trubel der Festtage startet, bietet sich dort Gelegenheit, Dank für das Engagement der Wagenbauer zu sagen. Die nutzt Bürgermeister Marco Diethelm ebenso wie der Landtagsabgeordnete Raphael Tigges (CDU).

Letzterer verspricht, die Interessen des ländlichen Raums in Düsseldorf voranzubringen. Unter die Aktiven mischen sich auch Ex-Bürgermeister Jürgen Lohmann und seine Frau Conny, der Heerder Schützenkönig Dirk Ortkras, Jungschützenprinz Christoph Johannsmann, Akteure der Aktionsgemeinschaft Herbstwoche und Vertreter einige Ratsfraktionen. Zu den Stammbesuchern bei Venneker gehören auch Vertreter der Volksbank im Ostmünsterland. Vorstandsmitglied Norbert Eickholt, Filialleiter Dieter Kösterherm und dessen designierter Nachfolger Egon Reploh haben erneut einen Scheck dabei. Mit 1000 Euro unterstützt das Geldinstitut die Erntedankgemeinschaft. Franz-Josef Tegelkamp sagt Dank, und das dreifache Erntedank der Mitglieder lässt nicht lange auf sich warten. Der Vorsitzende gibt den Mitgliedern noch einige Sicherheitshinweise für den Umzug mit auf den Weg. Schließlich soll es so ruhig wie in den Vorjahren bleiben und keine Zwischenfälle vermeldet werden. Franz-Josef Tegelkamp stellt mit Albert Venneker (Bild) aber auch eine nicht nur in den Erntedankreihen bekannte Persönlichkeit in den Mittelpunkt: „Ununterbrochen, seit 60 Jahren, ist Albert als Wagenbauer präsent. Er ist ein Motor der Erntedankgemeinschaft.“

SOCIAL BOOKMARKS