Autofahrer stirbt an Unfallstelle
Bild: Eickhoff
Aus bislang ungeklärter Ursache hat am Sonntag ein Autofahrer auf der Beckumer Straße in Batenhorst die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Dieses prallte gegen einen Baum. Der Mann verstarb. 
Bild: Eickhoff

Trotz intensiver Bemühungen des Notarztes und Rettungsdienstes verstarb der 40-jährige Wadersloher noch an der Unfallstelle. Der Mann war nach ersten Erkenntnissen der Polizei aus Richtung Stromberg kommend auf der Bundesstraße 61 in Batenhorst mit seinem Kombi in östliche Richtung unterwegs. In Höhe der Diebelstraße geriet der Wagen aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Wagen auf die Straße und kam dort zum Stillstand.

Ein hauptberuflicher Rettungsdienstmitarbeiter aus Rheda-Wiedenbrück war während seiner Freizeit einer der ersten Helfer, seine Bemühungen wurden später vom Notarzt fortgeführt. Nach dem Notruf wurden von der Kreisleitstelle in Gütersloh außer einem Notarzteinsatzfahrzeug und Rettungswagen die Löschzüge Batenhorst und Wiedenbrück alarmiert. Die Polizei sperrte für mehrere Stunden die Bundesstraße im Bereich der Unfallstelle.

SOCIAL BOOKMARKS