Narrenvolk in Geburtstagslaune
Bild: Dresmann
Den neuen Sessionsorden darf bereits das Kinderprinzenpaar der Doppelstadt an der Ems sein Eigen nennen. Das Bild zeigt (v. l.) Svenja Meyer, den amtierenden Stadtprinzen Alexander Westermann und Tom Karenfort auf dem Wiedenbrücker Marktplatz.  Bilder: Dresmann
Bild: Dresmann

Pünktlich um 11.11 Uhr ertönte das erste dreifache „Rheda-Wiedenbrück Helau“ zum Beginn der fünften Jahreszeit auf dem Marktplatz. Organisiert vom Rosenmontagskomitee (RMK) waren die Jecken der Karnevalsgesellschaft KG „Helü“ und des Wiedenbrücker Carnevalsvereins WCV „Grüne Funken“ bereits am Morgen in bester Feierlaune. Höhepunkt einer jeden Sessionseröffnung ist die Bekanntgabe des neuen Karnevalsmottos in der Doppelstadt. Es lautet in diesem Jahr „50 oder 66 Jahr’, gemeinsam feiern – das ist klar!“. Hintergrund dieser Themenwahl sind die Geburtstage der beiden Mitgliedsvereine. So wurde der WCV im vergangenen Jahr 50 Jahre alt, und im Jahr 2018 feiern die Mitglieder der „Karnevalsgesellschaft Hellweg-Lümernweg“ ihr 66-jähriges Bestehen.

„Wir-Gefühl“ ein Anliegen

„Der Gedanke hinter der Mottowahl liegt beim Wir-Gefühl“, betonte Rosenmontagskomiteevorsitzender Guido Lütkewitte. Und dieses Wir-Gefühl setzten die Karnevalisten vor der Bühne direkt um. Gemeinsam wurde geschunkelt, gesungen, und die von Bürgermeister Theo Mettenborg spendierten Freigetränke wurden genossen. Unter den Gästen waren auch viele Mitglieder der Throngesellschaften der Rheda-Wiedenbrücker Schützenvereine. Viele der „Schönwetterkarnevalisten“, wie Lütkewitte – er ist selber Prinzgemahl der Bauernschützenkönigin Karin Redeker – die Schützen bezeichnete, gehörten zu den ersten, denen der neue Sessionsorden verliehen wurde. Das Rosenmontagskomitee drückte damit einmal mehr die Verbundenheit zwischen Schützen und Karnevalisten in der Doppelstadt aus. Eine Geste, die mit viel Applaus belohnt wurde.

Für die Feierlichkeiten rund um den Rosenmontag – dieses Jahr am 12. Februar – laufen die Planungen noch. „Wir sind dabei, die Verträge abzuschließen“, informierte Sven Grabau, Vize-RMK-Vorsitzender im Gespräch mit der „Glocke“. Er freute sich, dass der 11. November in diesem Jahr auf einen Samstag fiel. „Wir haben das gleich genutzt und alles etwas größer aufgezogen“, sagte Grabau und hob den erstmaligen Auftritt der Harsewinkeler Band „Die Landeier“ bei der Sessionseröffnung in Rheda-Wiedenbrück hervor.

SOCIAL BOOKMARKS