Unfall führt zu erheblichen Behinderungen
Bild: Eickhoff
Zwei Kleinwagen sind am Freitagmorgen auf der Kreuzung Bielefelder Straße, Gütersloher Straße und Kornstraße in Lintel zusammengestoßen. Ein 21-Jähriger wurde dabei leicht verletzt.
Bild: Eickhoff

Der Feuerwehr war zunächst gemeldet worden, dass der 21-jährige Fahrer des Matiz in seinem Kleinwagen eingeklemmt worden sei. Diese Information stellte sich später aber als unzutreffend heraus.

An die Unfallstelle waren die Löschzüge Lintel und Wiedenbrück, die hauptamtliche Wache sowie der Rettungsdienst mitsamt Notarzt gerufen worden.

Zu dem Unglück war es nach Angaben der Polizei gekommen, als der Fahrer des blauen Chevrolet Matiz auf der Bielefelder Straße in Richtung Gütersloh unterwegs war und den Kreuzungsbereich geradeaus überqueren wollte. Dabei soll er nach Zeugenaussagen das Rotlicht der Ampelanlage missachtet haben. Gleichzeitig war der 48-jährige Fahrer eines VW Passat auf der Gütersloher Straße unterwegs. Er wollte am Knotenpunkt nach links abbiegen und seine Fahrt ebenfalls auf der Bundesstraße 61 Richtung Gütersloh fortsetzen.

Im Kreuzungsbereich prallte der Passat dann mit der vorderen linken Seite in die Fahrerseite des Chevrolet. Der drehte sich um die eigene Achse und schleuderte über ein Verkehrsschild in einem in der Kornstraße vor der roten Ampel stehenden Lastwagen.

Der 21-jährige Verletzte wurde noch vor Ort notärztlich behandelt und anschließend in das St.-Elisabeth-Hospital nach Gütersloh gebracht.

Der Verkehr wurde während der Unfallaufnahme an der Gefahrenstelle vorbeigeleitet. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden

SOCIAL BOOKMARKS