Angelo Monitillo kooperiert mit Wertkreis
Bild: Tiemann
Laden ein zur Ausstellung: (von links) Barbara Ambrosy (Wertkreis Gütersloh), Stadtbibliotheksleiter Manfred Beine, Bürgermeister André Kuper, Solveig Lange (Andreas-Mohn-Stiftung) und den Rietberger Künstler Angelo Monitillo.
Bild: Tiemann

Dieser betreibt seit 2009 unter dem Namen „Kunstwerk“ ein Atelier in Gütersloh. Menschen mit Behinderungen werden dort kreativ tätig. Im März und im April erhalten sie Unterstützung von Monitillo. Das Motto lautet „Technik, Kunst – Geist und Materie“.

Doch bevor es soweit ist, können Rietberger sich einen Eindruck von den bisher im Atelier des Wertkreises entstandenen Arbeiten verschaffen. 60 Werke sind von Freitag, 27. Januar, bis Mittwoch, 15. Februar, in der Stadtbibliothek Rietberg zu sehen. „Abstrakt“ heißt die Wanderausstellung, die bereits in Gütersloh im Kreishaus und in Halle zu sehen war. Gezeigt werden Druckgrafiken, Malereien, Skulpturen und Bilder, die aus heißem Wachs entstanden sind.

Barbara Ambrosy vom Wertkreis Gütersloh sind diese Kunstprojekte wichtig: „Wir möchten die Kunst von Menschen mit Behinderungen in das alltägliche Leben integrieren. Eine Ausstellung ist dafür bestens geeignet.“ Finanzielle Unterstützung kommt von der Andreas-Mohn-Stiftung aus Bielefeld. Sie wurde erst im Juni 2011 von Andreas Mohn, Sohn von Bertelsmann-Chefin Liz Mohn, gegründet und unterstützt sowohl Kunstprojekte als auch die Arbeit mit Menschen mit Behinderung. 1400 Euro hat die Stiftung für die Anschaffung von Kunstmaterialien für den Wertkreis bereitgestellt.

Die Vernissage zur Ausstellung findet am Montag, 30. Januar, um 18 Uhr in der Stadtbibliothek in Rietberg statt. Die 60 gezeigten Werke hat eine Kunsthistorikerin aus Berlin aus mehr als 500 Arbeiten, die alle im Atelier des Wertkreises entstanden sind, ausgesucht.

 Die Ausstellung kann ab Freitag, 27. Januar, während der Öffnungszeiten er Stadtbibliothek besucht werden. Geöffnet ist montags von 11 bis 13 Uhr, dienstags von 14.30 bis 18 Uhr, mittwochs von 11 bis 13 Uhr und von 14.30 bis 18 Uhr, donnerstags von 14.30 bis 18 Uhr und freitags von 11 bis 13 Uhr und von 14.30 bis 18 Uhr.

SOCIAL BOOKMARKS