Lager brennt - Großeinsatz für Feuerwehr
Bild: Eickhoff
Mit vereinten Kräften haben Feuerwehrleute aus fünf Löschzügen einen Brand in Rietberg-Mastholte bekämpft.
Bild: Eickhoff

Zunächst waren die Löschzüge Mastholte und Rietberg alarmiert worden, kurze Zeit später auch die Löschzüge Neuenkirchen, Langenberg und Benteler. Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort waren, brannte das Dach bereits großflächig. Die Flammen schlugen meterhoch in den nächtlichen Himmel.

Zwei Hydranten wurden in unmittelbarer Nähe angezapft, ein dritter an der Lippstädter Straße in Mastholte-Süd. Nur durch den eingerichteten Pendelverkehr konnte ausreichend Löschwasser an die Einsatzstelle gebracht werden.

Übergreifen der Flammen auf Papier-Lager verhindert

„Das Hauptaugenmerk lag darin, ein Übergreifen der Flammen auf das mit Pappe gefüllte Lager zu verhindern“, berichtete noch während der Löscharbeiten Stadtbrandinspektor Matthias Setter. Das gelang weitestgehend, die angrenzende Halle wurde nur minimal beschädigt. Erst nach vier Stunden war das Feuer so weit unter Kontrolle, dass die ersten Einsatzkräfte wieder abrücken konnten. Verletzt wurde bei dem nächtlichen Brand niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Ursache für das Feuer aufgenommen.

SOCIAL BOOKMARKS