30 000 Krokusse sollen erblühen
Bauhofleiter Martin Irmer und seine Kollegen sorgen jetzt im Herbst dafür, dass im Frühjahr tausende Wildkrokusse blühen werden.

 Standorte der Pflanzaktion sind die Ortseingänge an der Schützenhalle, am Westring und an der Österwieher Straße sowie der Denkmalplatz. „Wir setzen bewusst auf Wildkrokusse, da sie zum einen sehr robust sind und sich zum anderen in den Folgejahren noch weiter vermehren werden“, sagt Bauhofleiter Martin Irmer. An der Schützenhalle wurden die Zwiebeln in einen extra angelegten Pflanzstreifen gesetzt, in dem dann im Sommer eine bunte Blumenmischung erblühen soll. „Das sieht nicht nur schön aus, sondern hilft auch Insekten wie zum Beispiel Wildbienen, Nahrung zu finden“, schreibt die Verwaltung.

Aus diesem Grund werde auch die Wiese an der Ecke von Paderborner Straße und Bielefelder Straße bewusst vom Bauhofteam nur an den Rändern gemäht, so dass sich hier heimische Wildkräuter ausbreiten können. „Diese Blühstreifen und Wildblumenwiesen bieten vom Frühjahr bis in den Spätherbst vielen verschiedenen Insekten ein reiches Nahrungsangebot und leisten damit einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Arten und der ökologischen Vielfalt“, betont Martin Irmer in dem Schreiben der Verwaltung.

SOCIAL BOOKMARKS