Beckhoff bezieht altes Huga-Werk
Bild: Ackfeld
Noch steht das ehemalige Huga-Werk an der Osnabrücker Landstraße in Avenwedde leer. Anfang nächsten Jahres bezieht Beckhoff Automation das Gebäude.
Bild: Ackfeld

Das Fachmagazin Open Automation berichtet, dass Beckhoff Automation die Betriebsfläche im kommenden Jahr um 27 000 Quadratmeter vergrößert. Zusätzliche Produktions- und Lagerkapazitäten sollen geschaffen werden. „Damit sind wir für zwei weitere Wachstumsjahre vorbereitet“, wird Firmenchef Hans Beckhoff in dem Bericht zitiert. Auf Anfrage der „Glocke“ bestätigt das Unternehmen die Aussagen und nennt auch konkrete Standorte.

In Verl und in Avenwedde wird Beckhoff jeweils Hallen beziehen. Demnach soll der Automatisierungsspezialist einen Teil des Areals in Verl beziehen, das zuletzt der Kalenderverlag genutzt hat. Und dann wagt Beckhoff Automation den Sprung nach Avenwedde. 2011 hatte Huga die Produktion im Werk II aufgegeben. Das Areal an der Osnabrücker Landstraße war zuletzt von Arvato genutzt worden. Ein Lager war dort unterhalten worden. Zuletzt stand das Werk wieder leer. Insgesamt 17 000 Quadratmeter ist es groß. „Der Bezug ist für den Verlauf des nächsten Jahres geplant“, so Hans Beckhoff auf Anfrage der „Glocke“.

SOCIAL BOOKMARKS