Pkw schleudert in defektes Auto
Bild: Eickhoff
Auf der A 2 wurden am Freitagmorgen mehrere Menschen bei einem Unfall verletzt. Ein Auto schleuderte dabei in ein am Standstreifen stehendes Fahrzeug.
Bild: Eickhoff

Der Mitsubishi Carisma musste wegen einer Panne auf dem Seitenstreifen anhalten. Kurze Zeit später gegen 8.25 Uhr krachte dann der Verler in den stehenden Pkw. 

Feuerwehr befreit eingeklemmte Personen

Durch den Aufprall wurde der Mitsubishi, der mit drei Bielefelderinnen besetzt war, gegen eine Betonwand gedrückt. Die Feuerwehr befreite die eingeklemmte 47-jährige Fahrerin und eine 42-Jährige, die auf dem Rücksitz saß. Die 67-jährige Beifahrerin wurde ebenfalls schwer verletzt.

Um die Verletzten kümmerten sich Rettungssanitäter und ein Notarzt, der mit einem Hubschrauber eingeflogen wurde. Rettungswagen fuhren alle verletzten Personen in Krankenhäuser. Der Nissan-Fahrer konnte nach einer ambulanten Behandlung das Hospital wieder verlassen.

Vollsperrung und kilometerlanger Stau

Die Autobahn musste in Richtung Dortmund für etwa eineinhalb Stunden voll gesperrt werden. Erst nachdem der Hubschrauber wieder gestartet war, wurde der linke der drei Fahrstreifen wieder freigegeben. Der Verkehr staute sich auf einer Länge von bis zu acht Kilometern. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf rund 13.000 Euro.

SOCIAL BOOKMARKS