Beste Idee zur Abfallvermeidung gesucht
Ein Beispiel zur Abfallvermeidung: Das Kreuzworträtsel und die veraltete Landkarte werden zu individuellem Geschenkpapier. Aber es gibt noch mehr gute Ideen, die jetzt bei einem Wettbewerb von den Abfallwirtschaftsgesellschaften gesammelt werden.

Die Abfallwirtschaftsgesellschaften der Kreise Gütersloh und Warendorf, GEG und AWG, weisen damit auf die nahende „Europäischen Woche der Abfallvermeidung“ hin. Gesucht sind dabei auch Einfälle zur Wiederverwendung und zum Reparieren, denn die Aktionswoche 2017 steht im November unter dem Motto: „Gib Dingen ein zweites Leben!“ Welchem Ding wurde schon einmal auf welche Weise ein zweites Leben eingehaucht? Durch welche einfache Verhaltensänderung kann man die Umwelt vor immer mehr Abfall schützen? Die Verantwortlichen von AWG und GEG möchten gerne die Geschichten dahinter hören. Die besten Ideen werden auf der Homepage der Abfallwirtschaftsgesellschaften veröffentlicht. Für Gruppen (Kindergärten, Schulklassen, Vereine, Nachbarschaften) wird ein Extrapreis ausgelobt: Das Gewinnerteam bekommt eine Führung durch das Entsorgungszentrum Ecowest in Ennigerloh inklusive Anreise und Verpflegung. Als Prämien für die Einzelgewinner stehen in Aussicht: Ein Designer-Schmelzfeuer für Wachsreste mit Dauerdocht für den Innenraum, ein Einkaufskorb aus Recyclingleder, Bücher „Geschenkverpackung mit Stofftüchern“ und je ein Furoshiki (japanisches Stofftuch) sowie ein Furoshiki mit Kurzanleitung. Abfallvermeidungstipps, Reparatur- oder Wiederverwendungsgeschichten können noch bis zum 10. November abgegeben werden. Zu schicken sind sie an: Abfallvermeidung@awg-waf.de oder Entsorgungszentrum Ecowest, Wettbewerb Abfallvermeidung, Westring 10, 59320 Ennigerloh.

SOCIAL BOOKMARKS