Elf Prinzen feiern eine jecke Party
Bild: Fotostudio Kaup
Elf Tollitäten aus den Kreisen Warendorf und Gütersloh haben sich am Montag beim Kreis-Prinzentreffen auf Einladung von „Die Glocke“ und Radio WAF im Warendorfer Kolpinghaus mitsamt ihrem Gefolge ein Stelldichein gegeben.
Bild: Fotostudio Kaup

Und elf Karnevalsgesellschaften aus Harsewinkel, Sendenhorst, Telgte, Ennigerloh, Füchtorf, Sassenberg, Warendorf, Everswinkel, Sünninghausen, Ahlen und Beckum waren mit ihren Tollitäten erschienen, um miteinander um die Wette zu schunkeln.

Ahlens Prinz Ralf I. (Doodt), Prinz Henki I., „vom Fass, bringt Stimmung und Spass“ (Uwe Henkenjohann), Sassenbergs Prinzessin Judith I., „die gute Fee vom Feldmarksee“ Uehr-Tewes, Stadtprinz Kai I. (Ostwald) aus Sendenhorst, Sünninghausens David I., „von Kluten, Wild und Wacho“ (Brinkmann), Prinzessin Sarah Lange aus Harsewinkel, Telgtes Stadtprinz Carsten I., „von Unterkunft und Sportlerzunft“ (Kunkel), Lui II., „der Kommissar aus der Narrenschar“ (Lietmann) aus Füchtorf, Beckums Tollität Ferdinand I. (Hessling), Ober-Drubbelnarr Bene I. Krimphove aus Ennigerloh und Prinz Frank II. (Holzmüller) aus Everswinkel. wurden von Moderator Markus Bußmann von Radio WAF willkommen geheißen und hatten zum Dank fantastische Programmpunkte mitgebracht, die den Saal in eine brodelnde Narrhalla verwandelten.

Schlag auf Schlag konnte Bußmann eine Leistungsschau des westfälischen Karnevals ankündigen. Die Füchtorfer „Dance-Formation“ entführte die Jecken in einen „Circus of Dance“, die Tanzsportgarde Harsewinkel, bereits mehrfacher Deutscher Meister, wirbelte über die Bühne und die Beckumer Tanzgruppe „Vinxx“ bot eine atemberaubende Choreografie. Musikalische Einlagen der Beckumer Straßenmusikanten sorgten dafür, dass die Stimmung auf dem Siedepunkt blieb. Erst am frühen Morgen zog es die Jecken zurück in ihre Heimatstädte.

SOCIAL BOOKMARKS