Geld an falschen Polizisten übergeben

Ein falscher Polizist hat in Telgte eine Seniorin um Bargeld und Schmuck betrogen.

 Im Display erschien die Rufnummer 02504/110. Die Betrügerin gab an, dass die Wertsachen der Seniorin, die sie in der Bank verwahre, nicht sicher seien. Das hätten Ermittlungen nach einer angeblichen Festnahme eines Einbrechers ergeben. Am Freitag setzte die Täterin die alte Dame in mehreren Telefonaten unter Druck, so dass diese in eine Übergabe an einen angeblichen „Kollegen“ einwilligte. Dieser erschien gegen 11 Uhr bei der Seniorin Zuhause in der Telgter Innenstadt und nahm die Wertgegenstände an sich. Die Täter verpflichtete die Seniorin zum Stillschweigen. Als sich die Frau am gestrigen Montag bei der Polizei in Warendorf meldete, um ihren Besitz abzuholen, fiel der Betrug auf. Die Polizei sucht nach dem Tatverdächtigen, einem 40 bis 45 Jahre alten Mann, der etwa 1,70 Meter groß ist. Er hat eine kräftige, leicht untersetzte Statur und dunkle, kurze Haare. Zur Tatzeit trug der Betrüger dunkle Kleidung.

SOCIAL BOOKMARKS