Muttertag auch für Väter und Kinder schön
Bild: J. Kleigrewe
Für Staunen und Applaus auf den Tribünen garantierte Heinz, der Zauberer, als er Sarah scheinbar mühelos schweben ließ.
Bild: J. Kleigrewe

Während ihre Kinder und ihr Mann draußen hatten warten müssen, hatte Lüchtefeld eine Handmassage sowie eine chinesische Kopf- und Nackenmassage erhalten und war nun sichtlich entspannt. So wie sie ließen sich am Sonntag viele Mütter beim Radio-WAF-Muttertag verwöhnen. Doch nicht nur den Müttern wurde einiges geboten, auch für die Männer und Kinder, die keine Massagen bekamen, gab es zahlreiche Angebote und Herausforderungen.

Gleich am Eingang wartete bereits der erste Höhepunkt auf die jüngeren Besucher, denn Clown Carlo hatte seinen Stand nur wenige Schritte entfernt von der Kasse aufgebaut und lockte mit verrückten Hüten und Tieren aus Ballons. Egal, ob Zylinder, Einhorn oder Dinosaurier, es gab keinen Wunsch, den er nicht erfüllte, und so holten sich die jungen Fans zuerst ihr Ballontier, ehe sie sich weiter im Park umsahen. Dort konnten sich die Kinder nach Herzenslust austoben, schließlich hatten sie vom Lampignonbasteln und Sackrutschen im Kindermuseum über Klettern, Fußballspielen, auf Hüpfburgen toben auf der Burgwiese bis hin zum Tretbootfahren auf dem Mühlensee die Qual der Wahl. Gerade für die Männer war das Programm an der Waldbühne gedacht.

Vor dem Eingang der Bühne präsentierte Lukas Mathmann seine Fähigkeiten an Kettensäge und Axt, mit der er aus einem großen Holzstück die Skulptur eines fliegenden Vogels herausarbeitete. Dazu hatte er passend zum Muttertag geschnitzte Blumen und Vasen vorbereitet, die sich perfekt als Geschenke eigneten. Auf der Waldbühne wurde es dann noch einmal lauter, denn dort stellten sich die Stihl-Timbersports-Series vor, eine Wettkampfserie im Sportholzfällen.

Gleich mehrere Topsportler der Szene, unter ihnen auch der achtmalige Deutsche Meister und Weltrekordhalter Dirk Braun, präsentierten die verschiedenen Disziplinen, standen Rede und Antwort und ermöglichten interessierten Zuschauern, einzelne Disziplinen auch einmal vorsichtig auszuprobieren (siehe weiterer Bericht in dieser Zeitung). Gut besucht war ebenfalls die Radio-WAF-Bühne, auf der den ganzen Tag über ein buntes Programm geboten wurde. Dort begeisterten unter anderem die Hüpfer der Warendorfer Karnevalsgesellschaft und, gleich mehrfach, Heinz, der Zauberer, die jungen und älteren Zuschauer.

SOCIAL BOOKMARKS