Baustart für den Radweg im November
Eine Pumpstation reguliert den Grundwasserstand in der Bahnunterführung an der Beckumer Straße. Um sie abschalten und damit Kosten für Strom, Heizung und Reparaturen sparen zu können, soll die Trasse für den Zechenbahnradweg um 2,20 Meter angehoben werden. Im November sollen die Bauarbeiten beginnen. Angelegt wird dann auch eine Rampe zum Jibi-Parkplatz, rechts im Bild. Bild: Rademacher

Nachdem der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung der außerplanmäßigen Bereitstellung von 68 000 Euro zugestimmt hat, ist jetzt die Ausschreibung zum Ausbau erfolgt. Bis zum 23. Oktober könnten interessierte Bauunternehmen ihr Angebot bei der Stadt abgeben. Die Vergabe solle Anfang November erfolgen. Danach könne und solle das Unternehmen sofort loslegen, sagte der für Straßenbau und Verkehrswesen zuständige Verwaltungsmitarbeiter

Wegen der Grundwasserproblematik im Bereich der Unterführung Beckumer Straße – dort verläuft die Trasse in einem Geländeeinschnitt – sei es zu Verzögerungen gekommen. Die dortige Pumpstation, die das Grundwasser bei entsprechender Höhe absenkt, solle abgeschaltet werden, um die nicht unerheblichen Kosten für Strom und Beheizung des Gebäudes einzusparen, sagte Möller.

Lesen Sie den vollständigen Bericht in der Mittwoch-Ausgabe des Ahlener Tageblattes.

SOCIAL BOOKMARKS