Falschfahrer in der Fußgängerzone
Bild: Jotzeit
Ein Falschfahrer in der Ahlener Fußgängerzone hat am Donnerstag eine 95-jährige Fußgängerin verletzt.
Bild: Jotzeit

Auf „AT“-Nachfrage erklärte der 69-jährige Opelfahrer aus Anröchte, dass ihn sein Navigationsgerät in die Fußgängerzone geleitet habe, ausgehend vom Marienplatz in Richtung Gerichtsstraße. Er sei auf dem Weg zum Krankenhaus gewesen, nachdem er zuvor einen Arzt im Südenstadtteil aufgesucht habe, sagte er. Da er ortsfremd sei, habe er sich auf sein Gerät schlichtweg verlassen und sich damit verirrt.

Kurz vor der Einmündung in die Gerichtsstraße habe er Passanten ausweichen wollen und seinen Wagen nach links gesteuert. Dort sei es zur Kollision mit einer von links querenden Fußgängerin gekommen.

Die Angaben des Unfallfahrers bestätigte die Polizei vor Ort. Das Navigationsgerät habe den Pkw-Fahrer verbotswidrig in die Fußgängerzone geführt. Laut Zeugenaussagen habe der Pkw die Seniorin mit dem linken Außenspiegel gestreift und sei ihr zudem über den rechten Fuß gefahren.

Die 95-Jährige wurde ins Ahlener Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand geringer Sachschaden. Vorbildlich reagierten zwei Helfer, die sich sofort um die verletzte Frau kümmerten und sie bis zum Eintreffen des Rettungswagens beruhigten.

SOCIAL BOOKMARKS