Länder mit allen Sinnen begreifen
Bild: Voss-Loermann
Zu den 30. Politisch-Kulturellen Wochen der VHS Ahlen mit dem Thema Südostasien laden (v. l.): Christoph Wessels, Pauline Peterleweling, Lars Koenig, Werner Fischer mit buddhistischer Prozessionstrompete, Ute Czieslik-Mende, Dr. Alexander Berger und Rudolf Blauth ein.
Bild: Voss-Loermann

Indochina mit den Ländern Vietnam, Kambodscha und Laos steht ebenso im Blick, wenn ab Dienstag, 12. Januar, das VHS-Jahr mit der traditionellen Multivisionsschau zum Jahresthema beginnt.

„Im Zeitalter der Globalisierung ist es wichtig, die Menschen zu verstehen und die Besonderheiten der vorgestellten Länder zu sehen und zu schmecken, kurz: mit allen Sinnen zu begreifen“, sagte der Bürgermeister bei seiner ersten Präsentation der langjährigen Reihe. Es gehe auch darum, Traditionen und Religionen kennenzulernen und damit einen Beitrag zum Verständnis aller Menschen zu leisten.

Beherrschende Religion in Südostasien ist der Buddhismus, der unter anderem im Interkulturellen Museum präsentiert wird. Sein Gründer Werner Fischer hatte zum Pressegespräch Anschauungsmaterial in Form einer Prozessionstrompete aus Metall mitgebracht, die in der rituellen Tempelmusik in Laos eine wichtige Rolle spielt.

Gegründet wurden die Politisch-Kulturellen Wochen in den 1980er-Jahren von Dr. Hans-Werner Gummersbach. Seit dem Jahr 2000 würden sie kontinuierlich jedes Jahr angeboten, erklärte VHS-Chef Rudolf Blauth. „Es ist nach der Reihe ‚Autoren lesen‘, die es seit mehr als 40 Jahren gibt, die zweitälteste Veranstaltungsreihe in Ahlen“, so Blauth. In den vergangenen Jahren war es immer wieder gelungen, bekannte Persönlichkeiten nach Ahlen zu holen, die man sonst nur aus Funk und Fernsehen kennt. „Die kommen manchmal ganz gern in eine Kleinstadt, weil ihre Anliegen hier viel mehr beachtet werden, als in den Metropolen“, vermutete Blauth.

Schauspielerin Minh-Khai Phan-Thi präsentiert ihren Film „Mein Vietnam – Land und kein Krieg“ im Cinema Ahlen.
In diesem Jahr hat Blauth es geschafft, die Schauspielerin Minh-Khai Phan-Thi zu gewinnen, die vietnamesische Eltern hat und als frühere Viva-Moderatorin ebenso bekannt in Deutschland ist, wie aus zahlreichen Fernsehproduktionen. Phan-Thi wird den Film „Mein Vietnam – Land und kein Krieg“ präsentieren, der für das ZDF produziert wurde. Dieser liege ihr sehr am Herzen, wie Blauth betonte. Eingeladen wird zu Lesungen, Filmen, Vorträgen und Workshops.

Südostasien steht im Mittelpunkt der Jubiläumsreihe

Mit einem beeindruckenden Programm und der Vorstellung einer spannenden Region in Südostasien feiert die VHS Ahlen die 30. Wiederkehr ihrer Politisch-Kulturellen Wochen, die auch in Drensteinfurt und Sendenhorst ihren Niederschlag finden.

Gestartet wird am Dienstag, 12. Januar, ab 19.30 Uhr mit einer Multivisionsschau über Myanmar von Andreas Pröve. Der Rollstuhlfahrer bewege sich mit traumwandlerischer Sicherheit in Metropolen wie Saigon, mit einem motorisierten Rollstuhl flitze er mit Tempo 60 durch die Straßen und fange faszinierende Bilder ein, sagte VHS-Chef Rudolf Blauth.

„Same but different“ ist der Titel eines Films von Detlev Buck, der am Freitag, 15. Januar, ab 19 Uhr im Cinema gezeigt wird. Anschließend gibt es eine Diskussion mit Dr. Sam Samnang, Dozent am Institut für Asien- und Afrika-Wissenschaften der Humboldt-Universität in Berlin.

Einen Vortrag zum Thema Buddhismus bietet am Sonntag, 17. Januar, ab 16 Uhr das Interreligiöse Museum im Goldschmiedehaus mit dem Experten für asiatische Religionen, Hans-Joachim Kölsch, an.

Zu einer Lesung mit Martin Schacht und seiner „Gebrauchsanweisung für Thailand“ lädt die Buchhandlung Sommer für Montag, 18. Januar, 19 Uhr ein. Einen Tag später liest der Autor ab 19 Uhr in Haus Siekmann in Sendenhorst.

Die Präsentation ihres Filmes „Mein Vietnam – Land und kein Krieg“ von und mit der Schauspielerin Minh-Khai Phan-Thi findet statt am Sonntag, 24. Januar, ab 16.30 Uhr im Cinema Ahlen.

Einen Tag später läuft dort ab 19 Uhr der Film „Goldenes Königreich“ über vier junge Mönchsanwärter in Myanmar mit anschließender Diskussion. Teilnehmer sind Werner Fischer, Dr. Hans W. Gummersbach, Dierk Hartleb, Pauline Peterleweling und Willi Stroband. Die Moderation übernimmt die Journalistin Lisa Voss-Loermann.

Darüber hinaus lädt der Bürgermeister Einwohner aus Südostasien, die in Ahlen, Drensteinfurt und Sendenhorst leben, zu einem kleinen Empfang am Donnerstag, 28. Januar, ab 18.30 Uhr in das Alte Rathaus am Markt ein.

Aber auch Kulinarisches wird geboten. Die Familienbildungsstätte lädt zu Kursen der vietnamesischen Küche mit Bettina Paus ein. Diese seien allerdings, wie FBS-Leiter Lars Koenig berichtete, bereits komplett ausgebucht. Aber auch ein asiatisches Restaurant beteiligt sich mit Beispielen der asiatischen Kochkunst: Ein vietnamesisches Dinner bietet das Restaurant Katana in der Klosterstraße am Mittwoch, 13. Januar, jeweils ab 13 und ab 19 Uhr an.

Ausführlicher Bericht in der „AT“-Ausgabe vom 6. Januar.

SOCIAL BOOKMARKS