1963 Aktive werden für Leistung belohnt
Bild: Himmel
Für vier Jahrzehnte als Prüferinnen wurden (v. l.) Eva Duhme und Liesel Wolff geehrt, als älteste Teilnehmerin in NRW Grete Lindenau. Stützpunktleiter Ewald Gesell nahm diese Ehrungen vor.
Bild: Himmel

Nach der Begrüßung durch den Stützpunktleiter für Beckum, Ewald Gesell, ergriff Beckums Bürgermeister bei der feierlichen Vergabe der sportlichen Vielseitigkeitsabzeichen das Wort. Das Sportabzeichen bekomme man nicht hinterher geworfen, sprach Dr. Karl-Uwe Strothmann bei seinen Ausführungen aus eigener Erfahrung. Dazu bedürfe es des Trainings. „Doch das haben Sie alle geschafft“, lobte er die Anwesenden und dankte allen Helfern, die die Aktion möglich gemacht hatten.

Für Hilde Fuest, die das Sportabzeichen jährlich tatkräftig unterstützt, fand Reinhold Habrock tröstende Worte während der Versammlung. Sie habe einen schweren Autounfall gehabt, „scharrt aber schon wieder mit den Hufen, um das Sportabzeichen zu schaffen“, berichtete er und beschrieb das Engagement von Hilde Fuest für den Beckumer Sport.

Über Jahrzehnte hinweg als Prüfer zur Verfügung zu stehen, ist nicht selbstverständlich. Lob und Anerkennung erfuhren für 40 Jahre Verlässlichkeit Eva Duhme und Liesel Wolff. Dass Sport offensichtlich jung hält, konnte man unschwer bei der Ehrung von Grete Lindenau erkennen. Sie wird im April 92 Jahre alt und die älteste Teilnehmerin in ganz NRW mit 25 Wiederholungen des Goldabzeichens.

Für die musikalische und tänzerische Untermalung der Feier waren Nadine Kolkmann (Klarinette), Hans-Jörg Wewer (Keyboard), der Männerchor „Ökumen“ und die „Zumba-Kids“ des TSC „Rot-Gold“ zuständig.

Platz drei im Kreis Warendorf

Genau 1963 Beckumer legten im Jahr 2016 das Deutsche Sportabzeichen erfolgreich ab, davon 370 Erwachsene und 776 Jugendliche. Damit liegt Beckum auf Platz drei im Kreis Warendorf. 817 Minisportabzeichen wurden dank des Engagements der Erzieherinnen der Kindertagesstätten vergeben. 24 Familien, 32 Erwachsene mit Handicap und 85 behinderte Jugendliche nahmen die Herausforderungen an. 13 Teilnehmer wurden von Polizei und Feuerwehr gestellt.

14 Bürger wurden für ihre langjährigen sportlichen Bemühungen um das Deutsche Sportabzeichen besonders ausgezeichnet. Mit Gold mit Zahl „45“ und damit der höchsten Auszeichnung des Tages wurde Heinz Aschoff geehrt, gefolgt von Ewald Gesell und Heinz Niehüser mit 40 Wiederholungen. 25 Mal erreichten Barbara Schüttler, Grete Lindenau und Klaus Köhler ihr Ziel. Die „15“ war auf der Urkunde von Elisabeth Kochmann, Petra Nentwig und Heinz Voigt zu lesen. Zum zehnten Mal legten sich Linus Vogelpohl, Jörg Behrenbrinker, Beatrice Hülsen, Marion Lukas und Heinz-Jürgen Schulte erfolgreich ins Zeug. Hauptsponsor der Aktion war die Sparkasse Beckum-Wadersloh.

SOCIAL BOOKMARKS