Beckumer Anschläge - Der Wochenrückblick
Karikatur: Schwarze-Blanke
Sportstunde in der Sekundarschule: Start zum Parcours auf der beruflichen „Laufbahn“.
Karikatur: Schwarze-Blanke

Einen anderen interessanten Weg hat gestern die Sekundarschule beschritten. Sie beließ es bei der Berufsinformation im eignen Hause eben nicht bei grauer Theorie, sondern ließ die Schüler sozusagen in verschiedenen Ausbildungsberufen zur Probe arbeiten. Eine gute Idee, die nicht nur den Acht- und Neuntklässlern wertvolle Einblicke, sondern auch gleich noch Gelegenheit zur Kontaktaufnahme mit den Personalverantwortlichen in der heimischen Industrie gab. Denn die sind bekanntlich verschärft auf der Suche nach geeignetem Nachwuchs.

Ein Abstecher lohnt sich in diesen Tagen in die Schalterhalle der Sparkasse an der Weststraße, wo die Photoschmiede Beckum gemeinsam mit dem Verein fuer-ein-ander ein spannendes Projekt umgesetzt hat. Die Portraits vom selbstverständlichen Umgang behinderter und nicht-behinderter Menschen sind durchaus anrührend. Auch oder vielleicht gerade, weil die Fotos inszeniert wirken. Ein Statement gegen Ausgrenzung und für liebevolle Zuwendung ohne viele Worte.

Wer sich ehrenamtlich für andere einsetzt, erfährt bei der Organisation von Aktivitäten jetzt Unterstützung durch das Sozialmobil. Im Rahmen des von 18 Beckumer Firmen unterstützten Projekts steht ab sofort ein siebensitziger Kleintransporter zur Verfügung. Der dient dem Personentransport und fungiert gleichzeitig als eine Art rollende Litfaßsäule, um die Werbebotschaften der Sponsoren unters Volk zu bringen. So haben alle etwas von der auf zunächst fünf Jahre angelegten Kooperation. Bleibt zu hoffen, dass sich genügend interessierte Nutzer finden, damit die Rechnung am Ende auch aufgeht.

SOCIAL BOOKMARKS