Defekte Heizung: Grundschüler ziehen um
Bild: Krogmeier
Als eine Grundschule ohne Schüler präsentiert sich in dieser Woche die Beckumer Paul-Gerhardt-Schule. Die Mädchen und Jungen sind nach dem Ausfall der Heizungsanlage in die benachbarten Räume der Overbergschule umgezogen.
Bild: Krogmeier

Am Montagmorgen, dem ersten Schultag nach den Herbstferien, hatte der Hausmeister den Ausfall der Heizungsanlage festgestellt. Der Kellerraum war komplett voll Wasser gelaufen, das in eine Höhe von rund 1,60 Metern im Heizungsraum stand. Ausgefallen waren übrigens auch zwei Pumpen, die dies hätten verhindern sollen. Sofort wurde die Beckumer Feuerwehr alarmiert. Die Einsatzkräfte pumpten das Wasser aus dem Keller ab.

Bei einer sofort anberaumten Schadensaufnahme wurde festgestellt, dass die Heizungsanlage, sie war noch Ende vergangener Woche gewartet worden, repariert werden muss. Dafür werden einige kleinere Ersatzteile, so zum Beispiel Platinen, benötigt, die bestellt sind und voraussichtlich am Donnerstag eintreffen werden. Der Einbau dieser Teile und die Reparatur der Anlage sollen danach unmittelbar von einer beauftragten Fachfirma erfolgen.

 „Wir gehen davon aus, dass der Schaden damit behoben ist“, machte Brigitte Janz, Leiterin des Fachbereichs Umwelt und Bauen, im Gespräch mit der „Glocke“ deutlich. Bei der Stadt geht man davon aus, dass die Heizungsanlage danach wieder voll funktionsfähig sein wird und die Schüler zurückkehren können. Die genauen Gründe, die zum Heizungsausfall geführt haben, stehen noch nicht fest und werden zurzeit untersucht, das gilt auch für die Höhe des Schadens.

Reparatur der Anlage läuft

Bis zum Ende dieser Woche ist der Unterricht für die Grundschüler der Paul-Gerhardt-Schule gesichert. Die mehr als 200 Kinder sind in die Räume der direkt benachbarten Overbergschule eingezogen. „Nach dem Ausfall der Heizungsanlage haben wir die Sachlage sofort mit beiden Schulleitungen geklärt“, machte Mechthild Cappenberg, Leiterin des Fachbereichs Bildung, Kultur und Freizeit, im Gespräch mit der „Glocke“ deutlich. Die benötigten Unterrichtsräume würden in der Overbergschule zur Verfügung stehen. „Das hat für beide Schulen keine Probleme gebracht“, führte Cappenberg weiter aus, „das hat schon am Montag wunderbar funktioniert.“ Die Übergangslösung soll jetzt zunächst bis zum Ende der Woche Gültigkeit haben. „Wir hoffen, dass wir die Paul-Gerhardt-Schule ab Anfang nächster Woche wieder nutzen können“, führte die Fachdienstleiterin mit Blick auf die Reparaturarbeiten aus.

SOCIAL BOOKMARKS