Marc Lillmannstöns macht Trio komplett
Bild: Fernkorn
Änderung im Präsidium der Dachgesellschaft „Na, da wären wir ja wieder“: auf (v. l.) Werner Leifhelm folgt Marc Lillmannstöns, Präsident Wolfgang Krogmeier wurde einstimmig wiedergewählt und Ralf von Wallis bleibt weiter im Amt.
Bild: Fernkorn

 Ebenso einstimmig erhielt Präsident Wolfgang Krogmeier für die kommenden drei Jahre das Vertrauen der heimischen Karnevalisten ausgesprochen. Präsident Ralf von Wallis stand in diesem Jahr nicht zur Wahl.

Werner Leifhelm war im Jahr 2005 ins Präsidium gewählt worden und übte sein Amt über diese zwölf Jahre engagiert und vorbildlich aus. Dafür dankten ihm die heimischen Karnevalisten mit langanhaltendem herzlichen Beifall. Jetzt wolle er sein Amt in jüngere Hände legen, hatte Leifhelm zuvor erklärt, dem sein Präsidenten-Kollege Wolfgang Krogmeier im Namen aller Beckumer Karnevalsgesellschaften für das Geleistete dankte.

Somit standen in diesem Jahr während der Generalversammlung gleich zwei der drei Präsidenten zur Wahl. Unter der Regie von Wahlleiter und Ehrenpräsident Erwin Wierer, der dem „Dreigestirn“ für gute Arbeit dankte, wurden zunächst der Kassierer und der Vorstand von der Generalversammlung einstimmig entlastet.

Zur Wahl stand im nächsten Schritt Wolfgang Krogmeier, der bereits seit 1996 an der Spitze der Dachgesellschaft steht und der auch für die kommenden drei Jahre als Präsident einstimmig von den Mitgliedern bestätigt wurde.

Als neuer Präsident wurde der Generalversammlung Marc Lillmannstöns vorgeschlagen. Der 48-Jährige ist ein Vollblutkarnevalist und seit fast 25 Jahren in der Prinzengarde „Rot-Weiß“ Beckum aktiv. Im Jahr 1997 war er Gründungsmitglied bei der Karnevalsgesellschaft „Uns geht die Sonne nicht unter“, deren Prinz er 2010 war. Zudem ist Lillmannstöns im aktuellen Stadtelferrat, der vom Turnverein Beckum gestellt wird. Gemeinsam mit seiner Partnerin Silvia Schweins lebt er in Beckum, wo er als Geschäftskundenberater bei der Firma Voss Telekommunikation beschäftigt ist.

Das Trio komplettiert Ralf von Wallis, der sich den Karnevalisten erst im kommenden Jahr erneut zur Wahl stellen muss.

Worte des Dankes gehen an Werner Leifhelm

Die gestellten Stühle im Kolpinghaus reichten nicht aus, so groß war der Ansturm der Karnevalisten, die der Einladung der Dachgesellschaft „Na, da wären wir ja wieder“ gefolgt waren. Unter den vielen Interessierten begrüßte Präsident Wolfgang Krogmeier auch Stadtprinz Richard II. (Niehaus), Hofmarschall Volker Drews und Oberhaus-Präsident Theo Franzpötter, die Ehrenpräsidenten Erwin Wierer und Reinhard Droste sowie eine Abordnung des vom TV Beckum gestellten Stadtelferrats. Marion Lukas wurde einstimmig zur Protokollführerin gewählt, Wolfgang Krogmeier zum Versammlungsleiter. Er dankte allen Aktiven, die zum Gelingen der Session beigetragen hatten, und rief einige der Glanzpunkte wieder in Erinnerung.

Der von Kassierer Claus Voss erstellte, von Hermann-Josef Escher geprüfte und von Ralf von Wallis verlesene Kassenbericht spiegelte eine gesunde Kassenlage wider, was zur einstimmigen Entlastung des Vorstands führte.

Die offizielle Verabschiedung von Werner Leifhelm wird zu Beginn der kommenden Session erfolgen. Dank gesagt wurde dem Vollblutkarnevalisten aber schon während der Versammlung. Nachdem er 1999 als Stadtprinz Werner I. die Püttstadt regiert hatte, wurde er 2005 ins Präsidentenamt gewählt. In den vergangenen zwölf Jahren setzte er sich für den traditionsreichen Beckumer Karneval ein, an dessen Erfolgen er großen Anteil hat.

SOCIAL BOOKMARKS