Prinz und Elferrat singen um die Wette
Märchenhafter Karneval wurde am Wochenende beim „Narrenpütt“ auf dem Höxberg gefeiert. Etliche Zwerge mit roten Zipfelmützen mischten sich unter die Narren.

Erste Programmpunkte waren die Auftritte der jungen Tanzgarde der KG „Uns geht die Sonne nicht unter“, die mit ihrem Gardetanz begeisterte, und der „Altene Beckumer Stadtwache“ mit ihrem Tanzmariechen Vivian Meermann und den tanzenden Gardisten. Als Überraschungsgast vom Präsidenten angekündigt, stieg dann Ehrenpräsident Dr. Hans Sütfeld in die Bütt.

Die Showtanz-Gruppe „ViniX“ aus Neubeckum musste zwei Zugaben geben, ehe sie von der Bühne durfte. Beckums Hofsänger und Ex-Prinz Reinhard Habrock gab sich die Ehre und begeisterte die Narren mit Beckumer Karnevalsliedern. Zum ersten, aber sicher nicht zum letzten Mal auf der Galasitzung des „Narrenpütts“ waren die Männer der „SK Allstars“ aus Sünninghausen, die mit ihrem Auftritt die Jecken zu begeistern wussten.

Die Throngesellschaft der St.-Sebastian-Schützengilde setzte ihre Damen als menschliche Instrumente ein und bekam dafür viel Applaus. Die drei Schlawiner Rolf Brinkmann, Norbert Niehüser und Hans Lehrke glänzten mit Geschichten aus der Lokalpolitik und einem karnevalistischen Ausblick auf das Jahr 2040. Zum großen Finale zogen zu mitternächtlicher Stunde Prinz Ferdinand I. Hessling, sein Mundschenk Ferdinand Heickmann mit Kater, die Präsidenten der Dachgesellschaft, die Prinzengarde, der Elferrat der KG „Die Heimatlosen“, die Beckumer Straßenmusikanten und die Sammelclowns in den Saal ein.

Und es gab noch einmal ein musikalisches Feuerwerk. Sangen doch Prinz Ferdinand I. und der Elferrat um die Wette. Ein letzter Höhepunkt war die Darbietung der „Bonsais“, da alle Mitglieder im Elferrat sind und somit erst zu später Stunde auftreten konnten. Einmal mehr begeisterten sie mit ihren Liedern das Narrenvolk auf dem Höxberg. Musikalisch wurde die Sitzung von Reinhold Hörauf gestaltet, der bis zum frühen Morgen zum Tanz aufspielte.

SOCIAL BOOKMARKS