Sendker zu Gast bei Arbeitgeberverband
Trafen sich zum turnusmäßigen Gedankenaustausch: (v. l.) Franz-Josef Barton (Firma Dyckerhoff), Christoph Pundt (AZB), Marcel Krogbeumker (Firma Phoenix), Reinhold Sendker (MdB), Alexander Palme (AZB) AZB-Vorsitzender Dr. Dirk Spenner (Firma Spenner-Zement), Jochen Klein (AZB) und Christian Knoch (Firma Heidelberg Cement).

Deshalb treibt die Vertreter der Branche die Finanzierung der Netzmodernisierung um. Die von den neuen Bundesländern angestrebte Vereinheitlichung der Netzentgelte, so machten die Hersteller beim Gedankenaustausch deutlich, hätte fatale Folgen für die westdeutschen Produktionsstandorte. AZB-Vorsitzender Dr. Dirk Spenner verwies darauf, dass die Netzkosten den größten Anteil der Energie-Aufwendungen ausmachen. Bei einer Neuregelung der Netzentgelte drohten Kostensteigerungen von bis zu 68 Prozent. Ein solcher „Kostenschock“ würde sich direkt auf die Beschäftigung in der Region auswirken. Sendker plädierte zwar ganz im Sinne der alten Länder für die Beibehaltung des Status Quo, machte aber deutlich, dass der Ausgleich gegensätzlicher Interessen wohl einen Kompromiss erforderlich machen werde.

Auch beim Erneuerbare-Energien-Gesetz sprach sich der Berliner Abgeordnete dafür aus, die Ausnahmeregelungen für besonders energieintensive Unternehmen beizubehalten. Er sprach sich dafür aus, in diesem Punkt ein einheitliches Reglement auf EU-Ebene zu verankern. Auch auf die Rohstoffgewinnung hat EU-Recht unmittelbare Auswirkungen. Die Zementhersteller pochen auf weitreichende Abgrabungs- und damit Planungssicherheit. Die allerdings ist mit der EU-Richtlinie Flora-Fauna-Habitat (FFH) und den nachgeordneten Planwerken in Einklang zu bringen. Und dabei, so zeigten sich Sendker und seine Gastgeber einig, bleiben Spielräume für Bund und Land. Vom Gesetzgeber auf nationaler Ebene verlangen die Baustoffproduzenten, dass die EU-Vorgaben keinesfalls auf nationaler Ebene noch verschärft werden. Spenner warnte in diesem Zusammenhang vor einem überzogenen Naturschutz, der Abgrabungen unmöglich mache.

SOCIAL BOOKMARKS