Familienvater kommt bei Unfall ums Leben
Bilder: Freiwillige Feuerwehr Ennigerloh

Bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Ennigerloh und Enniger ist am Samstagnachmittag ein Familienvater ums Leben gekommen. Seine Frau wurde lebensgefährlich verletzt, das Kleinkind der Familie schwer

Bilder: Freiwillige Feuerwehr Ennigerloh

Aus bislang ungeklärter Ursache war der 38-Jährige mit seinem BMW von der Fahrbahn abgekommen und nach rechts auf den Grünstreifen gefahren. Anschließend lenkte er stark nach links und überquerte die Fahrbahn. Danach überfuhr er den linksseitigen Grünstreifen und den anschließenden Geh- /Radweg. Dort touchierte er einen Baum. Nach einer Drehung um 180 Grad kam das Fahrzeug im Graben zum Stillstand. Der Fahrer wurde in dem Wrack eingeklemmt, für ihn kam jede Hilfe zu spät. Das Kleinkind der Familie saß hinter dem Fahrer auf der Rückbank wurde ebenfalls eingeklemmt und schwer verletzt. Es wurde in ein Münsteraner Krankenhaus gebracht. Mit im Wagen war auch die Frau des Mannes, sie wurde lebensgefährlich verletzt und in die St.-Barbara-Klinik nach Hamm-Heessen gebracht.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Es waren zwei Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr aus Ennigerloh und Enniger im Einsatz, drei Rettungswagen aus Ennigerloh, Warendorf und Sendenhorst, ein Notarzt aus Sendenhorst, Rettungshubschrauber aus Lünen sowie vier Personen aus der Fernmeldeeinheit, welche die Kräfte vor Ort mit dem Einsatz einer Drohne unterstützten. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die L 792 komplett gesperrt.

SOCIAL BOOKMARKS