Theater: „Balgerie üm Saotkamps Hoff“
Bild: Hübl
Im Wohnzimmer von Familie Schwartze in Ostenfelde haben die Darsteller des Plattdeutschen Theaters zum ersten Mal das neue Stück aus der Feder von Hans Schwartze geprobt. Das Bild zeigt (v. l.) Tönne Schmalbrock, Ralf Hinse, Matthias Puttins, Reinhilde Schoppmann, Elisabeth Wehling, Monika Take-Hülsmann, Rudi und Doris Splietker, Gertrud Wellerdiek und Hans Schwartze.
Bild: Hübl

Rund um den Wohnzimmertisch haben es sich die Laiendarsteller gemütlich gemacht. Das 46-seitige Manuskript fest in der Hand. Es gilt dieses in den kommenden Wochen auswendig zu lernen und sich mit den von Schwartze geschaffenen Charakteren vertraut zu machen.

Für die Akteure des plattdeutschen Theaters Ostenfelde ist das Einstudieren ihrer Rollen in der Vorweihnachtszeit mittlerweile zur Routine geworden, das gemeinsame Lesen und Rollenspiel im Wohnzimmer der Schwartzes ist der erste Schritt, sich mit dem Stoff vertraut zu machen, bevor es auf die Bühne des Hotels Kröger geht.

Den Sommer über hat Schwartze wieder am Computer gesessen und ein neues Stück geschrieben. „Dütmal“ heißt das 25. Werk, das der Autor zu Papier gebracht hat. Premiere ist am Freitag, 5. Januar, ab 20 Uhr. Bis dahin haben die 13 Laiendarsteller noch eine Menge Arbeit vor sich, gilt es doch, die „Balgerie üm Saotkamps Hoff“ mit Leben zu füllen.

In einem typisch münsterländischen Dorf der 1930er-Jahre teilen sich Bauer Bernd Saotkamp (Tönne Schmalbrock) und seine Frau Hermine (Elisabeth Wehling) das Wegerecht über ihren Hof mit dem Nachbarn. Als der aus Altersgründen seinem Neffen Fritz Laige (Michael Horstmann) seinen Besitz überschreibt, ist Ärger programmiert. Der Verwandte entpuppt sich als ausgemachter Ganove, der nicht nur die Gültigkeit des bestehenden Wegeverlaufs bestreitet, sondern auch, unterstützt von seinem schlitzohrigen Rechtsanwalt (Hans Schwartze), seinen neuen Nachbarn ihr Eigentum abluchsen will.

Doch Laige und sein Rechtsbeistand haben die Rechnung ohne die Magd Sefi (Heike Schwartze), Hedwig (Gertrud Wellerdiek), Kriminalschriftsteller Benno Bauk (Rudi Splietker), die Gemeindeangestellte Irmi Empen (Claudia Horstmann) und den trinkfreudigen Briefträger Gustav Kluck (Ralf Hinse) gemacht. Sefi und ihre Mitstreiter behalten am Ende die Oberhand. Doch bis dahin gibt es jede Menge Verwicklungen.

SOCIAL BOOKMARKS