Wer kommt für Schaden am Wegekreuz auf?
Bild: Rautenstrauch
Etwa 50 Kilogramm schwer ist der aus Beton gegossene Korpus Christi des Wegekreuzes in der Ostenfelder Bauerschaft Köntrup. Er wurde vor sechs Wochen von einem herabfallenden Ast zerstört. Bis zur Restaurierung, für die Freunde der Dromberg-Kapelle ihre Unterstützung zugesagt haben, müssen noch einige Fragen beantwortet werden. Das Bild zeigt (v. l.) den Eigentümer Reinhard Wiese sowie Josef Binkhoff und Martin Pohlmann von den Freunden der Dromberg-Kapelle.
Bild: Rautenstrauch