Aus Schotterplatz wird Parkplatz
Einige Bordsteine müssen noch abgesenkt werden, dann kann der Schotterplatz zum Parken benutzt werden.

Das über 100 Jahre alte Haus Schliephorst, das ehemals die Geschäfte Schoeneich und Mode Willenbrink beherbergte, ist jetzt abgerissen, um dort Aufenthaltsbereiche mit Wegen, Tischen und Bänken sowie Parkplätze anzulegen. Die Absicht, hier provisorische Parkfläche zu schaffen, bestätigte jetzt Bürgermeister Matthias Lürbke. Parkplätze werden insbesondere vom Supermarkt-Betreiber Mehmet Alptekin gefordert, um den Einkauf im Zentrum noch attraktiver und den Supermarkt wirtschaftlich zu machen.

Später allerdings wird die neue Fläche nicht nur als Parkplatz genutzt, sondern es werden auch Grünflächen und Aufenthaltszonen geschaffen. Allein für letztere kann die Gemeinde Zuschüsse beim Ausbau des Bereiches beantragen, reine Parkflächen werden nicht gefördert. Die Förderung will die Gemeindeverwaltung bis Anfang Dezember beim Land NRW beantragen. Landschaftsplaner Klaus Schulze aus Soest hat seine Vorstellungen für das Areal bereits der Öffentlichkeit vorgestellt. Er wird den bereits angelegten und gut frequentierten Fußweg vom Ilmerweg über die neue Quabbebrücke, vorbei an Pfarrhaus und Kindergarten bis zum Supermarkt und bis hin zum neuen Platz fortführen. Dort sollen die Lippborger auf einem multifunktionellen Platz dann unter anderem Grünflächen, Tische und Bänke vorfinden. Von dort aus können sie auch den Supermarkt ansteuern, denn der wird einen neuen Eingang von der Ostseite bekommen, so dass die Kunden direkt ins Café der Bäckerei Lippling gelangen.

Vom alten „Awa-Parkplatz“ aus könnten die Kunden laut aktueller Planung vorbei am neuen Café mit Eisdiele demnächst über einen Zebrastreifen auch auf die andere (südliche) Straßenseite der Hauptstraße gelangen. Dort würden dann unter anderem angebunden: der neue Schotterparkplatz (abgerissenes Haus Herrenstraße 5), das Schuhgeschäft Beile, der Gyros-Imbiss, der Gasthof Bockey, Veranstalter Thomas Kossaibati und die Brücken-Apotheke sowie der Lippborger Hof, der Landgasthof Willenbrink und die Bäckerei Goldstein sowie das Versicherungsbüro Goldstein.

SOCIAL BOOKMARKS