Das ist Service: Am Muttertag sind die Geschäfte offen
Bild: Schomacher
Andrang beim Trödelmarkt auf dem Bessmann-Gelände in Lippborg: Traditionell werden damit die verkaufsoffene Sonntage in Lippborg eröffnet.
Bild: Schomacher

In Verbindung mit dem Aufstellen des Maibaums und der Entenrallye auf der Quabbe lockten Angebote und Attraktionen unterschiedlicher Art am Muttertag ins Lippe-Dorf.

Unter den Klängen der Lippborger Straßenmusikanten wurde der Maibaum am Ilmer Weg aufgerichtet. Zweckverbandsvorsitzender Klaus-Dieter Braukhoff begrüßte dazu die Vertreter der örtlichen Vereine und die zahlreichen Zuschauer. Mittlerweile gehören 24 Vereine dem Zweckverband Lippborg an. Neu am Maibaum ist die Tafel des Fanclubs von Borussia Mönchengladbach, „Lippe-Fohlen“.

Trotz des niedrigen Wasserstandes der Quabbe durften die quietschgelben Tierchen natürlich am Sonntag schwimmen. 148 gingen an den Start. Unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer machte Roland Reelsen „den Enten Beine“, Frank Röggener fischte die Erstplatzierten aus dem Zieleinlauf. Als erste schwamm die Ente von Rainer Grewe durchs Ziel. Auf dem zweiten Platz landete Beate Finnemann, gefolgt von Gabriel Depta, Phil Rünker, Lotta Pendzialek und Iris Schönfeld. Bei der Siegerehrung freuten sich die Gewinner über Lippborg-Gutscheine im Wert von 30, 25, 20, 15, zehn und fünf Euro.

Eröffnet wurde der Tag in Lippborg bereits um 10 Uhr mit Beginn des Trödelmarktes auf dem Bessmann-Gelände. Ab 11 Uhr waren hier alle zum Frühschoppen bei Livemusik willkommen. Leuchtend gelbe und blaue Luftballons wiesen den Weg entlang der Einkaufsmeile. „Analog war gestern, digital ist heute“, warb das Fachgeschäft Bußmann für die neue Fernsehwelt. Elektrogeräte und vieles andere mehr hielt das Fachgeschäft Brentrup vor. Wer Lust auf neue Mode hatte, war im Modehaus Willenbrink, im Bekleidungshaus Bessmann und im Schuhhaus Beile bei Marita Steinhoff an der richtigen Adresse. Der „Marktschreier“ bei Rewe verkaufte das Obst gleich eimerweise. Obst und Gemüse gab’s aber auch am Stand vom Bioladen „Möhrchen“. Wer noch ein Muttertagsgeschenk oder ein neues Fahrrad für die nächste Frühjahrstour brauchte, fand im Fachgeschäft Hagedorn das richtige Angebot. Die örtlichen Gartenbaubetriebe Hagenkamp und Delmann, der Eine-Welt-Laden, der Schnäppchen Shop sowie Artikel für den Brandschutz bei Hubert Köhler rundeten die Angebote ab.

SOCIAL BOOKMARKS