Duo Melange gastiert bei der Abendmusik
Almut Unger und Thomas Laukel kommen als Duo Melange in die Ida-Basilika nach Herzfeld. Das Konzert – bei freiem Eintritt – beginnt am Sonntag, 12. November, um 17 Uhr.

Die Marimba stammt ursprünglich aus Afrika, ist aber heute auch in vielen lateinamerikanischen Kulturkreisen beheimatet. Sie gehört zur Gruppe der Holzklinger, der Xylophone, und wird folglich mit Schlägeln angeschlagen. Der Tonumfang variiert von vier bis über fünf Oktaven, sodass es ein recht großes Schlaginstrument ist.

In der Abendmusik werden Werke von Astor Piazzolla (1921 bis 1992), von Benjamin Ulrich (geboren 1980) und auch Sätze aus der Suite C-Dur (BWV 1009) und Partita a-Moll (BWV 1013) aus der Feder des deutschen Barockkomponisten Johann Sebastian Bach (1685 bis 1750) erklingen. Ferner musiziert das Duo auch die „Sonate B-Dur KV 570“ von Wolfgang Amadeus Mozart (1756 bis 1791) und den 23. Psalm aus den Chichester Psalms von Leonard Bernstein (1918 bis 1990).

Die Querflötistin Almut Unger wurde in Leipzig geboren und absolvierte ein Künstlerisches Studium im Hauptfach Querflöte an den Musikhochschulen in Weimar, Budapest und Leipzig. Ihr Partner an der Marimba, Thomas Laukel, wuchs in Kassel auf und studierte Klassisches Schlagwerk an der Musikhochschule Hannover, an der Universität der Künste Berlin sowie in der Orchesterakademie der Staatskapelle Berlin.

Das Duo Melange wurde 1998 gegründet und ist damit das deutschlandweit erste Ensemble dieser Art. Der Name ist in mehrfacher Hinsicht Programm. „Die Instrumente verschmelzen zu einem außergewöhnlichen Klanggemisch, und die interpretierten Werke sind eine vielfarbige Mixtur aus den unterschiedlichsten Musikstilen und Epochen“, heißt es in der Ankündigung.

SOCIAL BOOKMARKS