Kanalbau: Kein Durchkommen am Osttor   
Bild: Rademacher
Für rund vier Wochen gesperrt ist die Fahrbahn der Straße Osttor in Sendenhorst. Umleitungen sind ausgeschildert. Fußgänger können den Baustellenbereich auf dem Gehweg passieren.
Bild: Rademacher

Diese Arbeiten bedingen  nach Angaben der Stadtverwaltung eine Vollsperrung des Osttores zwischen der Hoetmarer Straße und der Lorenbeckstraße. Die Sperrung ist am Donnerstag worden und wird rund vier Wochen bestehen bleiben. Eine entsprechende Umleitung werde ausgeschildert. Der Baustellenbereich ist von beiden Seiten jeweils für die Anlieger bis zur Baumaßnahme als Sackgasse zu befahren.

Wenn das Vorhaben abgeschlossen ist, wird das Abwasserwerk Sendenhorst für die Maßnahmen an der Lorenbeckstraße und der Bersenkampstraße rund 700 000 Euro in neue Kanalleitungen und Hausanschlüsse investiert haben. Im kommenden Jahr ist der zweite Bauabschnitt an der Lorenbeckstraße, zwischen der Bersenkampstraße und dem Prozessionsweg, vorgesehen.

Dieser Abschnitt habe nicht gleichzeitig mit den Arbeiten dieses Jahres umgesetzt werden können, da zuvor zwingend die neuen Kanäle des ersten Bauabschnittes und der Bersenkampstraße hätten fertiggestellt werden müssen, heißt es in der Mitteilung weiter. Dies sei notwendig gewesen, um die genaue Anschlusshöhe für den zweiten Bauabschnitt zu haben. Für den zweiten Bauabschnitt sind 600 0000 Euro im Wirtschaftsplan des Abwasserwerkes eingeplant.

SOCIAL BOOKMARKS