Apfelgarten für alle Generationen
Auf den Obstbaumwiesen hinter dem Altenheim Kloster zum Heiligen Kreuz soll der „Apfelgarten für alle Generationen“ in Kooperation der vier Freckenhorster Kindergärten, des Ortsentwicklungskonzepts und des Altenheims entstehen und zu einem Treffpunkt für Alt und Jung werden.

In Kooperation mit dem OEK, den vier Freckenhorster Kindergärten und dem Altenheim Kloster zum Heiligen Kreuz sollen die Obstbaumwiesen hinter dem Altenheim zu einer Begegnungsstätte für Alt und Jung werden. Dazu sollen unter anderem Nistkästen für Vögel und Fledermäuse sowie Insektenhotels aufgestellt werden, so dass die Tiere von Kindern ebenso wie von Senioren beobachtet werden können und die Generationen über ihre Beobachtungen miteinander ins Gespräch kommen.

Über die gesamte Anlage verstreut ist die Installation verschiedener Spielgeräte geplant, die altersübergreifend genutzt werden können und mit denen alte und junge Menschen Beweglichkeit und Koordination schulen können. Überall im Apfelgarten sollen sich gemütliche Sitzecken finden, die zum Ausruhen, aber auch zu Austausch und Gespräch einladen. Gelegenheit zum stillen Gebet und zur Meditation bietet die „Grotte“, ein im Westen des Geländes gelegener Bereich, der von altem Gemäuer und dichten Hecken abgegrenzt ist. Dort angebrachte Sinnsprüche geben Raum zum Nachdenken.

Auf Informationstafeln soll die Geschichte der Kloster- und Gartenanlage, deren Erträge früher der Versorgung von bis zu 70 dort lebenden Ordensschwestern dienten, erklärt werden. Dabei will der Heimatverein Freckenhorst die Organisatoren unterstützen. Die Äpfel schließlich, die im Garten wachsen, sollen von Senioren, Kindern und Erwachsenen gemeinsam geerntet und teilweise auch gemeinsam verarbeitet werden.

Um dieses anspruchsvolle Projekt verwirklichen zu können, ist tatkräftige und finanzielle Unterstützung vonnöten. Dazu haben die Organisatoren das Projekt bei der Aktion „Naturkinder 2014“ der Firma Rossmann angemeldet. Die Projekte, die die meisten Votings auf Facebook bekommen, können bis zu 5000 Euro gewinnen.

Wer aktiv bei der Gestaltung mithelfen möchte, kann sich bei Monika Abeling, Telefon 02581 / 94510, oder Dorothee Wiedeler, Telefon 02581 / 4924, melden.

Wer die Bewerbung des Projekts „Apfelgarten für alle Generationen“ durch die Firma Rossmann unterstützen möchte, kann folgendermaßen vorgehen: Zunächst auf www.facebook.de anmelden, bei der Suche „Rossmann“ angeben. Dann „Naturkinder 2014“ anklicken und auf „Voten & gewinnen“ gehen. Dort „rote Kategorie“ oder bei Suchen nach Titeln und Einrichtungen „Apfelgarten“ eingeben und das Projekt „Apfelgarten“ anklicken. Zum Abschluss den Button „Projekt abstimmen und gewinnen“ klicken und danach noch das Projekt teilen. Die Projektpaten des Klosters zum Heiligen Kreuz und der Freckenhorster Kindergärten hoffen auf möglichst viele Unterstützer, damit die Ideen für den „Apfelgarten für alle Generationen“ umgesetzt werden können.

SOCIAL BOOKMARKS