Henki I. Karnevalsprinz in Warendorf
Bild: Studio Kaup
Henki I. „Vom Fass bringt Stimmung und Spass“: Uwe Henkenjohann ist Prinz der Warendorfer Karnevalsgesellschaft in der Session 2016.
Bild: Studio Kaup

Der 50-jährige Unternehmer aus Warendorf will in einer kurzen Session „drei Wochen die Kuh fliegen lassen“. Henkenjohann ist gebürtiger Emsstädter (25. Februar 1965), seit Juni 1999 verheiratet mit Ehefrau Anne (49) geborene Reinke und hat einen Sohn (Luca, 16 Jahre).

Start als „Diesel“-Wirt

Der gelernte Dachdecker ist in Warendorf zunächst als Gastronom bekanntgeworden (1993 bis 1997 Wirt des „Cafe Diesel“) und ist dann in den Einzelhandel gewechselt. 1997 eröffnete er als selbstständiger Franchisenehmer in Warendorf (zunächst am Markt 9) eine der ersten Filialen deutschlandweit der Kette „Vom Fass“ (Sitz in Waldburg), für die er seit 1999 als Partnerbetreuer (Leitung Expansion Gebiet Nord) tätig ist. Das Geschäft in Warendorf führt seit dem Umzug in das Ladenlokal Münsterstraße 32 im Jahr 2003 seine Frau Anne.

Uwe Henkenjohann war sechs Jahre Vorsitzender der Warendorfer Kaufmannschaft, ist Gründungsmitglied des Vereins zur Förderung des Fußballsports in Warendorf (VFFW) sowie des Bayern-München-Fanclubs „Bavarendorf“. Als passives Mitglied im Bürgerschützenverein und im Habaka (Handball-Karnevalisten) weiß er die Feste zu feiern.

Mit „Luftpumpen“ jeck

Wichtigste Hobbys sind der Kegelclub „Die Luftpumpen“ (viermaliger Kegel-Stadtmeister seit 2012) und die Teilnahme an Mofarennen („Luftpumpen Racing Team“). Mit seinen Kumpels von den „Luftpumpen“ und deren Familien ist Henkenjohann seit 2009 auch im Warendorfer Rosenmontagszug mit einem Themenwagen (gebaut vom KC Stusa) regelmäßig dabei.

Maßgeblich dazu beigetragen, dass „Henki I.“ vom „bazillus carnevalensis“ infiziert wurde, sind Peter (Prinz 2009) und Susanne Steinkamp (lange aktiv im WaKaGe-Ballett, Annemarie 1995). Mit dem von Hofsänger Frank Hülsbusch gesungenen Prinzenlied auf die Melodie des Höhner-Songs „Steh auf, mach laut“ will Prinz Henki I. seine frohe Botschaft in die Säle und in den Straßenkarneval tragen: „Vom Fass macht Spass“.

Mit seinem Auftakt-Auftritt am Samstagabend bei der ausverkauften Prinzenproklamation hat der neue Narrenfürst das erste „Fass aufgemacht“. Weiter geht es mit dem Prinzenfrühschoppen am Sonntag ab 12.11 Uhr im Hotel „Im Engel“, Brünebrede.

Zwei neue Ehrensenatoren

Ein weiterer Höhepunkt im rund viereinhalbstündigen Programm der „Pripro“ in der Kreienbaum-Narrhalla war die  „Taufe“ von zwei neuen Ehrensenatoren. Peter Scholz (Sparkasse) und Reinhold Sendker (Bundestagsabgeordneter) wurden in den erlauchten Kreis der WaKaGe-Promis aufgenommen. Die Laudatio hielt der jüngste aus der Riege der Ehrensenatoren, Hans-Jörg Ahmerkamp.

SOCIAL BOOKMARKS