Line-up für Festival komplett
Prinz Pi ist der Headliner beim Ifan-Musik-Festival am 9. April in der Kreienbaum-Halle.

Jazzy Gudd  – Zuschauern von „The Voice of Germany“ bekannt – mit ihrer Band „Arising“ wird das Line-up komplettieren.

Headliner des ersten Warendorfer Indoor-Festivals in der Kreienbaum-Halle ist Prinz Pi. Außerdem stehen Itchy Poopzkid (Punk, Alternative Rock), Kapelle Petra (deutschsprachiger Indie-Rock), Radio Havanna (deutschsprachiger Punkrock) und Abandon Hope (Metal) auf der Bühne.

„Arising“ kommen aus Berlin. Die 25-Jährige Jazzy Gudd ist die Sängerin, außer ihr spielen vier junge Männer an Gitarren, Bass und Schlagzeug mit. Die Band hat sich 2012 gegründet, sang erst auf Englisch, nun auf Deutsch. Die 26-jährige Berlinerin nahm an der fünften Staffel von „The Voice of Germany“ teil, wo sie es bis in die „Knockouts“ schaffte.

Rapper Prinz Pi (früher: Prinz Porno, bürgerlich: Friedrich Kautz) gastiert sonst meist in größeren Hallen in Groß- und Millionenstädten – im April kommt aber auch er in die Emsstadt. Dann wird er Lieder aus seinem neuen Album „Im Westen nix Neues“ vorstellen, das er in einer einsamen Blockhütte in Schweden geschrieben hat. Schon seit 15 Jahren prägt er den deutschen Hip-Hop mit.

Durch das Programm führt Tattoo-Model Victoria van Violence. Organisiert haben das Festival Thorsten Fluck, Gjevdet Zeciri und Markus Schulte. Sie hatten ursprünglich ein Open-Air-Festival auf die Beine stellen wollen –dafür hatte sich aber keine Location gefunden. So gibt es nun zunächst das Indoor-Festival. Es beginnt um 17 Uhr, Einlass ist ab 16 Uhr.

Karten für das Festival gibt es im Vorverkauf für 39 Euro in allen „Glocke“-Geschäftsstellen.

SOCIAL BOOKMARKS