Wahlbenachrichtigungen  sind fehlerhaft
Bild: dpa
Im Vorfeld der Landtagswahl am 14. Mai ist es auch in Warendorf zu einer Panne bei der Versendung der Wahlbenachrichtigungskarten gekommen. Rund 400 Karten müssen korrigiert und neu verschickt werden.
Bild: dpa

Das Sachgebiet Sicherheit und Ordnung der Stadt Warendorf hat am Freitag in einer Presserklärung mitgeteilt, dass es für Warendorf bei der Erstellung der Wahlbenachrichtigungskarten für die Landtagswahl am 14. Mai zu Fehlern gekommen ist.

Der für die Erstellung der Wahlbenachrichtigungskarten zuständige Dienstleister habe versehentlich fehlerhafte Wahlbenachrichtigungskarten erstellt. Diese „Teilweise  wurden Eigenamen nicht richtig geschrieben wurden, Doktortitel und Namenszusätze nicht korrekt genannt„, heißt es in einer Presserklärung der Stadt. Des Weiteren könne es bei Namens- und Adressgleichheiten vorkommen, dass das jeweilige Geburtsjahr nicht mit angegeben worden ist.

Es würden von dort unverzüglich neue korrigierte Wahlbenachrichtigungen an die betreffenden Personen mit einem Begleitschreiben versandt, teilt die Stadt mit. Bei weiteren Rückfragen stehe das Team des Bürgerbüros Warendorf, Telefon 02581 / 541330 oder 541331, zur Verfügung.

SOCIAL BOOKMARKS