ASG holt gegen Aurich einen Punkt
Bild: Toppmöller
Für Luca Werner gibt es in dieser Szene kein Durchkommen. Am Ende trennt sich der Handball-Drittligist Ahlener SG mit 27:27 vom OHV Aurich.
Bild: Toppmöller

„Dem Spielverlauf nach ist das Unentschieden gerecht. Beide Mannschaften haben sich nicht viel geschenkt“, brachte es Bertow nach dem Abpfiff auf den Punkt. „Wir haben viele Fehler gemacht. So wie beim letzten Wurf, den sich die Mannschaft nicht nehmen sollte.“

Mit frühem Abschluss Auszeit verhindert

Eigentlich wollte der ASG-Trainer beim Stand von 27:27 in den verbleibenden 50 Sekunden der Partie noch eine Auszeit nehmen. Dimitri Stukalin schloss jedoch zu früh ab und brachte Aurich so noch einmal in Ballbesitz.

Aber auch Aurich war nicht konsequent genug, so dass der erneut gut aufgelegte Andreas Tesch im Ahlener Tor seinem Team den einen Punkt sicherte.

Ausgeglichenes Spiel mit vielen Fehlern

Über die gesamte Spielzeit gesehen war es eine ausgeglichene Partie, die von einer Vielzahl von technischen Fehlern und Fehlwürfen auf beiden Seiten geprägt war.

Nach 20 Minuten setzten sich die Gäste mit einem 4:0-Lauf von 9:9 auf 12:9 ab, doch die Bertow-Sieben hielt dagegen und verkürzte zum 12:13 (28.) Nach der Pause glich die ASG zum 16:16 (36.) aus, und von diesem Zeitpunkt an blieb es eine ganz enge Kiste.

ASG hat Chancen zum Sieg ausgelassen

Viermal hatten die Gastgeber die Möglichkeit, sich auf zwei Treffer abzusetzen. Das gelang Thies Hülbusch beim 27:25 in der 59. Minute.

Doch mit einem Doppelschlag glich Aurichs bester Torschütze Josip Crnic zum 27:27-Endstand aus.

SOCIAL BOOKMARKS